FREIE WÄHLER lehnen Startbahn-Bürgerentscheid ab / Zierer: OB Reiter hält Wort und erteilt Seehofer eine Abfuhr

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
FREIE WÄHLER lehnen Startbahn-Bürgerentscheid ab / Zierer: OB Reiter hält Wort und erteilt Seehofer eine Abfuhr Benno Zierer - FREIE WÄHLER Landtagsfraktion
(BVP) Die Pläne von Ministerpräsident Horst Seehofer, die Münchener Bürger erneut über den Bau einer dritten Startbahn abstimmen zu lassen, lehnen die FREIEN WÄHLER entschieden ab. Benno Zierer, Abgeordneter aus Freising und Flughafenexperte der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, begrüßt deshalb, dass Oberbürgermeister Dieter Reiter den Ministerpräsidenten hat abblitzen lassen.
 
„Es wird nicht die letzte Abfuhr gewesen sein, die sich Seehofer für seinen Startbahn-Bürgerentscheid eingefangen hat“, kommentiert Zierer die Berichte über ein Treffen zwischen dem Ministerpräsidenten und dem Oberbürgermeister. „OB Reiter beurteilt die Entwicklung am Flughafen richtig: Der Anstieg der Starts und Landungen in diesem Jahr ist keine langfristige Trendwende“, sagt Zierer. Man dürfe nicht nur auf die nackten Zahlen sehen, sondern auch darauf, wie sie zustandekommen. Denn Zierer befürchtet, dass der Flughafenbetreiber FMG im kommenden Jahr alles versuchen wird, um die Zahl der Flugbewegungen nach oben zu treiben. „Es würde mich nicht wundern, wenn zu diesem Zweck sehr bald die Lufthansa-Billigtochter Eurowings nach München geholt wird. Das verschärft den Konkurrenzkampf unter den Low-Cost-Anbietern – es bedient aber keine tatsächliche Nachfrage“, so Zierer.

Quelle: fw-landtag.de

1 Kommentar

  • Anton Meyer

    Dass die Eurowings nächstes Jahr nach München kommt, hat die Lufthansa ja bereits angekündigt. Der Benno Zierer verdreht hier wissentlich die Tatsachen.
    Schon gar nicht kommt Eurowings, um die Zahl der Flugbewegungen nach oben zu treiben.
    Sie wird auch nicht "geholt". Denn solche Entscheidungen werden bei der Lufthansa getroffen.
    Benno Zierer offenbart mit diesem einen Satz, dass er vom Luftverkehr überhaupt nichts versteht und sich vielleicht erst ein bisschen schlau machen sollte, bevor er so offensichtlichen Unfug erzählt.

    Anton Meyer Freitag, 02. Dezember 2016 09:24 Kommentar-Link

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.