Glauber: Klimaschutz durch Bus und Zug / Verband Deutscher Verkehrsunternehmen wird neuer Partner der Klima-Allianz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Glauber: Klimaschutz durch Bus und Zug / Verband Deutscher Verkehrsunternehmen wird neuer Partner der Klima-Allianz Thorsten Glauber - thorsten-glauber.de
(BVP) Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Umso wichtiger ist es, sich zu einem breiten Bündnis von engagierten Partnern zusammenzuschließen. Das betonte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber beim Beitritt des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen e.V., Landesgruppe Bayern (VDV Bayern), zur Bayerischen Klima-Allianz heute in Benediktbeuern: "Wir können den Klimawandel nur gemeinsam begrenzen. Dazu müssen wir schnell, gemeinsam und entschlossen handeln! Unser 45. Klima-Allianz-Mitglied kommt aus dem Bereich des öffentlichen Verkehrs und kann hier einen wichtigen Beitrag leisten. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Menschen zum Umdenken zu motivieren. Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, wird direkt zum Klimaschützer: Denn er hilft, den Ausstoß an CO2 zu reduzieren."
 
Mit dem Beitritt zur Bayerischen Klima-Allianz bekennt sich der VDV Bayern zu den Zielen eines nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutzes. Durch gezielte Informationskampagnen und öffentliche Veranstaltungen mit Seminaren oder Tagungen im Rahmen der Klima-Allianz möchte der Verband dazu beitragen, das Bewusstsein für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel weiter zu stärken. Auch ein attraktives Verkehrsangebot mit dichtem und vernetztem Fahrplan, gepaart mit modernen, emissionsarmen Fahrzeugen, räumlich naheliegenden Haltestellen und attraktiven Tarifen soll Anreize zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel schaffen. Zudem wird der Verband weiter in energieeffiziente und schadstoffarme Busse und Bahnen investieren. Ziel des VDV Bayern ist eine Steigerung der Fahrgastzahlen in Bayern um 0,5 bis 1 Prozent pro Jahr. Angestrebt wird damit in Bayern eine Einsparung von rund 1.800 Tonnen CO2 pro Jahr. Darüber hinaus soll auch der Güterverkehr auf der Schiene ausgebaut werden. Aktuell werden pro Jahr in den öffentlichen Verkehrsmitteln Bayerns über 1,3 Milliarden Fahrgäste befördert. Im Schienengüterverkehr werden jährlich über 53 Millionen Tonnen umgeschlagen. Im Verband sind rund 620 Unternehmen des öffentlichen Personenverkehrs und des Schienengüterverkehrs in Deutschland organisiert; rund 75 davon im VDV Bayern.
 
Die Bayerische Staatsregierung hat die Bayerische Klima-Allianz 2004 gemeinsam mit dem Bund Naturschutz gegründet. Die Partner der Klima-Allianz haben sich zum Ziel gesetzt, in einem breiten Netzwerk das Bewusstsein für das Thema Klimaschutz zu stärken, mit gemeinsamen Aktionen Verständnis für einen nachhaltigen Umgang mit knappen Ressourcen zu wecken und klimafreundliches Verhalten zu fördern. Die Partner der Klima-Allianz aus Umwelt- und kommunalen Spitzenverbänden, Kirchen, Jugendarbeit, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft repräsentieren ein breites Spektrum der bayerischen Bevölkerung. Gemeinsames Ziel ist es, die jährlichen Treibhausgas-Emissionen in Bayern bis 2050 auf unter zwei Tonnen pro Einwohner zu senken.
 
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz - www.stmuv.bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.