DB Cargo gründet eigene Landesgesellschaft in Tschechien

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
DB Cargo gründet eigene Landesgesellschaft in Tschechien Deutsche Bahn - pixabay.com
(BVP) Mit Gründung der neuen Landesgesellschaft DB Cargo Czechia s.r.o. weitet die Güterverkehrsparte der Deutschen Bahn, DB Cargo, ihr internationales Netzwerk in Europa aus.

Die Gründung der 16. Landesgesellschaft im europäischen Netzwerk von DB Cargo ist ein konsequenter Schritt, die bisherigen Aktivitäten in Tschechien durch eine eigene Gesellschaft zu intensivieren. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Ostrava, einer der bedeutendsten Industrieregionen Tschechiens.

Bereits im Jahr 2015 fuhr DB Cargo erste Testzüge in Eigenregie zwischen Polen und Ostrava und nutzte hierfür die Lizenz von DB Arriva. Mit Gründung der neuen Landesgesellschaft reagiert DB Cargo auf den mehrheitlichen Verkauf des bisherigen Kooperationspartners Advanced World Transport (AWT) und den damit veränderten Marktbedingungen in Tschechien. Mittlerweile fährt DB Cargo in Tschechien Verkehre nach Deutschland, Polen und in die Slowakei.  Das Unternehmen verfügt über eigene Lokomotiven der Baureihe 189 und nutzt Güterwagen aus dem Fuhrpark von DB Cargo.

„Die eigene Landesgesellschaft in Tschechien ermöglicht uns wettbewerbsfähige Alternativrouten für Transitverkehre zwischen deutschen Häfen und unseren südosteuropäischen Gesellschaften in Ungarn, Bulgarien oder Rumänien“, so Hans-Georg Werner, Leiter Region East im Vorstand DB Cargo.

Quelle: deutschebahn.com

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.