Tegel bald führungslos, CDU für Investitionsquote

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tegel bald führungslos, CDU für Investitionsquote Oliver FRIEDERICI - cdu-fraktion.berlin.de
(BVP) Stefan Evers, stadtpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, und Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklären: „Der Abgang von Tegel-Betriebsleiter Elmar Kleinert bedeutet einen weiteren schweren Schlag für die Entwicklung der Flughafengesellschaft. Berlins Flughafenchef Lütke Daldrup muss dafür sorgen, dass diese wichtige Position unverzüglich nachbesetzt wird – Berlins verkehrsreichster und damit wichtigster Airport darf nicht führungslos bleiben. Tegel bleibt die große Herausforderung: Aktuelle Bauschäden sind ein Alarmzeichen für den Zustand des Bauwerks. Es muss deutlich mehr als bisher getan werden, damit das Tor Berlins in die Welt die steigenden Passagierzahlen von inzwischen mehr als 20 Millionen verkraftet. Wir schlagen dazu eine Investitionsquote von mindestens 30 Prozent der jährlichen Gewinne von zuletzt fast 120 Millionen Euro vor, die der City-Airport jährlich erzielt. Ein Flughafen mit bröckelnden Belegen, überlasteten Gepäckanlagen und maroden Leitungen ist ein Risiko, das wir uns nicht leisten können. Erst recht nicht bei einem erwarteten Weiterbetrieb, für den fast zwei Drittel der Berliner beim Volksentscheid gestimmt hatten.“  

Quelle: CDU-Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.