(BVP) Der Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Sedlitz im Zuge der Bundesstraße 169 liegt nun vor. Mit dem Baurecht kann der dritte Abschnitt im Zuge der Bundesstraße B 169 begonnen werden.Verkehrsminister Jörg Vogelsänger: „Für uns bleibt auch in den kommenden Monaten und Jahren der Ausbau der Oder-Lausitz-Trasse eines der Verkehrsprojekte im Land mit höchster Priorität, um der Region eine leistungsgerecht ausgebaute Straßenverbindung zur Verfügung zu stellen. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Sedlitz wird den Verkehr im Ort sicherer machen.“Das Vorhaben ist der dritte von vier Verkehrsabschnitten des Ausbaus der Strecke von der Ortsumgehung Senftenberg bis nach Allmosen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz.Der…
(BVP) Der Landesvorsitzende und Direktkandidat im Wahlkreis 26 Benjamin Raschke protestierte heute in einem Bett vor dem Flughafen BER. Damit machte er auf die künftige Lärmbelastung der AnwohnerInnen nach Inbetriebnahme des Flughafens aufmerksam. Die Bündnisgrünen fordern seit langem am BER ein konsequentes Nachtflugverbot von 22 bis sechs Uhr. Weiter fordern die Grünen, dass die erforderlichen Schallschutzmaßnahmen, die die AnwohnerInnen während des Flugbetriebs schützen sollen, endlich zügig umgesetzt werden. Dazu Benjamin Raschke: „Der Schallschutz müsste bei den Verantwortlichen für den Flughafen höchste Priorität haben. Die Realität sieht aber anders aus. Das Schallschutzprogramm läuft bisher schleppend und wird fehlerhaft umgesetzt und entscheidet…
(BVP) Verkehrsminister Jörg Vogelsänger hat dem Bürgermeister der Gemeinde Hoppegarten, Karsten Knobbe, zugesagt, die L33 in Hönow erst nach der IGA 2017 auszubauen, um Verkehrsbehinderungen während der Gartenschau zu vermeiden.Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: „Das war der Wunsch der Kommune und wir machen ihn passend zu unserer Planung. Wir haben auch Wünsche der Gemeinde aufgenommen, die wir im aktuellen Genehmigungsverfahren prüfen werden.“Die L 33 soll auch im Bereich Hönow vierstreifig ausgebaut werden. Vom Landesbetrieb Straßenwesen (LS) Brandenburg werden derzeit weitere Varianten für die Anbindung von Hönow erarbeitet. Dabei werden die Vorschläge der Gemeinde zur Erschließung der Grundstücke und der Lärmschutz Bestandteil der…
(BVP) Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger und Berlins Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler taufen heute den Jubiläumszug am Berliner Nordbahnhof auf die Namen „Brandenburg“ und „Berlin“. Zuvor wird der Zug bereits um 11.00 Uhr in Bernau erwartet.Vogelsänger: „Obwohl Brandenburg gewissermaßen nur der Juniorpartner der Berliner S-Bahn ist, war und bleibt sie für uns immer ein wichtiger Standortfaktor, mit dem Kommunalpolitiker, Unternehmen, Gewerbetreibende und Bildungs- und Kultureinrichtungen werben. Am Ende überwiegt bei allem, was Berliner und Brandenburger mit ihrer S-Bahn erlebt haben, der Stolz. Und der ist auch berechtigt: Viele Metropolen der Welt beneiden die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg um ihr gut ausgebautes Angebot im öffentlichen…
(BVP) Beim Bahnverkehr besteht bundesweit ein Investitionsstau in zweistelliger Milliardenhöhe. Davon ist auch das Land Brandenburg betroffen, das mehr Mittel für die Sanierung der Infrastruktur und zur Sicherung des öffentlichen Personennahverkehrs befürwortet. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kerstin Kircheis:„Erfolg hängt maßgeblich von langfristigen, planmäßigen Investitionen ab – das hat gerade die deutsche Mannschaft bei der Fußball-WM eindrucksvoll gezeigt. Für den Bahnverkehr in Brandenburg heißt das: Der Bund muss die Regionalisierungsmittel für die Länder deutlich erhöhen. Um Preissteigerungen auszugleichen, sollten die Mittel jährlich um mindestens zwei Prozent dynamisiert werden. Und es muss eine dauerhafte Planungssicherheit geben. Außerdem sollte der…
(BVP) Die einzige Schienenfernverkehrsverbindung in Südbrandenburg – zwischen Cottbus und Breslau – wird ab Dezember mit dem Fahrplanwechsel in Polen wegfallen. Die IHK Cottbus warnt vor einem Rückschritt für die Region (siehe Lausitzer Rundschau, 22.07.2014).CDU-Fraktionsvorsitzender Prof. Michael Schierack sagt dazu:„Wir brauchen zwingend attraktive Zugverbindungen ins Nachbarland Polen. Polenbeauftragter Woidke ist gefordert, sich für die Verbindung zwischen Cottbus und Breslau stark zu machen. Ich verlange konkrete Lösungsansätze von der Landesregierung, anstatt nur mit den Schultern zu zucken. Die Fernverbindung ist wichtig für die Lausitz und auch für ganz Brandenburg von Bedeutung.“Philip GurschPressesprecherPresse- und Öffentlichkeitsarbeit CDU-Fraktion im Landtag BrandenburgAm Alten Markt 114467…