Gemeinsames Mobilitätsticket mit Berlin voranbringen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Gemeinsames Mobilitätsticket mit Berlin voranbringen Anita Tack - landtag.brandenburg.de - Landtag Brandenburg
(BVP) Die verkehrspolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anita Tack, setzt sich für ein gemeinsames Mobilitätsticket mit dem Land Berlin ein: „Zukunftsfähige Mobilität spielt für die Öffentlichkeit in der Region eine große Rolle“, so Tack. Auch die Landesarmutskonferenz Brandenburg habe sich im Herbst für sozial gerechte Mobilität ausgesprochen, und bereits im Koalitionsvertrag von 2014 ist ein gemeinsames Ticket mit Berlin vorgesehen. „In einem Flächenland wie Brandenburg ist es besonders wichtig, dass die Menschen mobil sind. Deshalb wollen wir unser Mobilitätsticket auf Berlin ausweiten“, sagte Tack. „Die Bedürfnisse ändern sich, Mobilität muss in der ganzen Hauptstadtregion gewährleistet bleiben.“ Dank des rot-rot-grünen Senats habe sich die Zusammenarbeit mit Berlin seit 2016 verbessert; nun sei es an der Zeit, das gemeinsame Sozialticket auf den Weg zu bringen. Bei der Überprüfung der VBB-Tarife sollte diese Aufgabe Priorität haben.

Zum Hintergrund: Anita Tack hatte bereits im Januar eine parlamentarische Anfrage zum Sozial- bzw. Mobilitätsticket gestellt (DS 6/7939). Bezugnehmend auf die Antwort der Landesregierung hat sie jetzt noch einmal nachgefragt, um den Prozess zu unterstützen und transparent zu gestalten (DS 6/8185).

Quelle: DIE LINKE. Fraktion im Landtag Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.