Neues Auto für die Verkehrserziehung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neues Auto für die Verkehrserziehung Ines Jesse - Staatskanzlei Brandenburg
(BVP) Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse hat heute ein neues Fahrzeug an die Verkehrswacht Oranienburg übergeben. Die Ministerien für Infrastruktur und Landesplanung und für Inneres und Kommunales haben die Anschaffung mit 25.000 Euro gefördert. „Wir unterstützen die örtlichen Verkehrswachten, damit sie ihre wichtige Arbeit für die Verkehrssicherheit im Land auch mit ordentlichem Material leisten können. Das neue Fahrzeug ist für den Transport von verschiedenen Anlagen wie Fahrradsimulator, Ablenkungs- und Bremssimulatoren sowie Aktionsgeräten wie beispielsweise die Multimediasäule und weiterer technischer Großausstattung erforderlich. Diese kommen zum Einsatz in der Verkehrserziehung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis hin zu Senioren. Damit würdigen wir auch das ehrenamtliche Engagement, ohne das ein Fortschritt für mehr Sicherheit im Lande nicht möglich wäre", sagte Ines Jesse bei der Übergabe des Fahrzeuges.

Das Infrastrukturministerium unterstützt die Landesverkehrswacht seit Jahren dabei, die Leistungsfähigkeit der Verkehrswachten vor Ort weiter zu optimieren. Hauptanliegen ist es, den Wirkungskreis der Verkehrswachten durch mobil einsetzbare Ausrüstung zu erweitern und in der Fläche des Landes ein breites Spektrum an Präventionsprojekten anbieten zu können. Landesweit gibt es 19 Kreis- und Ortsverkehrswachten mit rund 670 ehrenamtlichen Mitgliedern. Die Landesverkehrswacht als deren Dachorganisation wird 2018 mit rund 254.000 Euro an Fördermitteln unterstützt.

Quelle: mil.brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.