Straßenwärter nach Ausbildung freigesprochen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Straßenwärter nach Ausbildung freigesprochen Kathrin Schneider - MIL
(BVP) Verkehrsministerin Kathrin Schneider hat heute bei einer Feierstunde im Industriemuseum in Brandenburg an der Havel die Zeugnisse an 26 Auszubildende des Landesbetriebs Straßenwesen überreicht. „Ich gratuliere den jungen Straßenwärtern zu den guten Ergebnissen, die sie in den Prüfungen erreicht haben. Ich freue mich über drei Auszubildende, die die Note eins geschafft haben. Dieses Ergebnis ist auch dem Engagement der Ausbilderinnen und Ausbilder beim Landesbetrieb zu verdanken. Für die Sicherheit auf unseren Straßen sind gut qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter notwendig. Nur mit ihnen können wir die Qualität der Arbeit des Landesbetriebs in den kommenden Jahren sichern. Ich würde mich freuen, wenn sich mehr Mädchen für diesen Beruf interessieren würden“, sagte Ministerin Schneider bei der Zeugnisübergabe.

Brandenburgs Straßenwärterinnen und Straßenwärter sorgen für Sicherheit und Ordnung auf den Straßen, sie kontrollieren die Strecken, beseitigen Schlaglöcher, pflegen Bäume, Büsche und Wiesen und  halten im Winter bei Glatteis und Schnee die Straßen befahrbar. Für diese Aufgaben sind 26 junge Männer gut gerüstet, die in diesem Jahr ihre Ausbildung beim Landesbetrieb Straßenwesen beendet haben.

22 der jungen Straßenwärter werden vom Landesbetrieb Straßenwesen vorerst befristet übernommen. Danach besteht die Möglichkeit der unbefristeten Übernahme. Ein unbefristeter Vertrag kann sofort abgeschlossen werden. Drei der jungen Männer haben bei anderen Arbeitgebern einen Arbeitsplatz gefunden.  

Quelle: mil.brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.