Autofahrer werden von Rot-Grün systematisch schikaniert

Artikel bewerten
(14 Stimmen)
Autofahrer werden von Rot-Grün systematisch schikaniert Wieland Schinnenburg - FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
(BVP) Zu den verstärkten Parkraum-Kontrollen sagt der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Dr. Wieland Schinnenburg: „Autofahrer werden weiter von Rot-Grün drangsaliert. Zwar nimmt der Senat dankend die Steuereinnahmen von jährlich etwa 7000 neuen Autos ein, für einen fließenden Verkehr oder ausreichend Parkplätze sorgt er hingegen nicht. Im Gegenteil: Nachdem immer mehr Parkplätze in der Stadt verschwinden, durch Baustellen nicht nutzbar sind und die Gebühren gerade noch einmal kräftig erhöht wurden, startet Rot-Grün nun die nächste Abkassier-Offensive.

Die Autofahrer werden vom rot-grünen Senat systematisch schikaniert und zum Dank dürfen sie in immer längeren Staus stehen. Das ist keine zukunftsgewandte Verkehrspolitik sondern schlicht Abzockerei.“  

Quelle: fdp-fraktion-hh.de

1 Kommentar

  • Silvio Glöckner

    Die Aussage ist ja sehr parteiübergreifend und bürgernah. Nur Schade das Herr Schinnenburg offenbar übersieht, dass gerade in Städten das Auto nicht das meist genutzte Verkehrsmittel ist.

    Silvio Glöckner Mittwoch, 14. Dezember 2016 16:45 Kommentar-Link

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.