Weniger geht nicht: Tempo 30. Nachts. Auf vier Kilometern Länge

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Weniger geht nicht: Tempo 30. Nachts. Auf vier Kilometern Länge Heike Sudmann - linksfraktion-hamburg.de - Karin Desmarowitz
(BVP) Zur Reduzierung des Straßenlärms will der Senat jetzt auf sechs Straßenabschnitten nachts Tempo 30 einführen, vier weitere sollen folgen. Bei 30 anderen lauten Straßenabschnitten, die ebenfalls geprüft wurden, wird es keine Maßnahmen geben. „Wieso der Senat Jahre gebraucht hat, um nun auf insgesamt vier Kilometern Straßenlänge Tempo 30 einzuführen, ist mir ein Rätsel“, erklärt dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Wenn es für viele Menschen leiser werden soll, muss der Senat einen Zahn zulegen. So wird das nichts mit der Lärmbekämpfung.“ Hamburg ist an etlichen Stellen viel zu laut, eine Senkung von Tempo 50 oder 60 auf 30 trägt erheblich zur Lärmreduzierung bei. Da der Großteil der mit PKW in Hamburg zurückgelegten Strecken maximal fünf Kilometer Länge beträgt, ist der Zeitverlust mit Tempo 30 gering, so Sudmann: „In Hamburg sind auf rund 2.000 Kilometern Straßenlänge Tempo 50 oder 60 erlaubt. Da kann und muss der Senat noch einiges tun, wenn ihm der Lärmschutz der Hamburger_innen wirklich wichtig ist.“

Quelle: DIE LINKE. Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.