RegioTram: Land investiert in Mobilität mit Zukunft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
RegioTram: Land investiert in Mobilität mit Zukunft Karin Müller - gruene-hessen.de
(BVP) Die GRÜNEN im Hessischen Landtag begrüßen die Vereinbarung zwischen dem Land Hessen und dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), das RegioTram-System zu modernisieren und vollständig zu elektrifizieren. „Die Maßnahmen des NVV im Wert von mehr als 100 Millionen Euro sind eine kluge Investition in den nordhessischen Nahverkehr und sichern die nachhaltige Mobilität zwischen der Stadt Kassel und der Region“, sagt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Mit der vollständigen Elektrifizierung der RegioTram wird dieses ohnehin umweltschonende Verkehrsmittel noch umweltfreundlicher. So können wir zukünftig pro Jahr 1,9 Millionen Tonnen klimaschädliche Treibhausgase und 86,5 Millionen Tonnen gesundheitsschädliche Stickoxide einsparen.“

„Auch den Komfort der Fahrgäste verbessern die vom NVV mit Unterstützung des Landes geplanten Investitionen“, so Müller weiter. „Eine moderne Fahrgastinformation, WLAN für alle, Steckdosen für Laptops und Ladegeräte sowie ein neues Beleuchtungs- und Designkonzept werden die Fahrgäste der RegioTram nicht nur von Wolfhagen, Treysa oder Melsungen nach Kassel, sondern auch in die Zukunft befördern. Assistenzsysteme für die Fahrerinnen und Fahrer machen die RegioTram sicherer und wirtschaftlicher. Der NVV kann seine Fahrzeuge zukünftig freier einplanen, weil alle überall fahren können. Das erhöht die Zuverlässigkeit des Verkehrsangebots für die Kundinnen und Kunden. Und wenn mehr Menschen den Nahverkehr nutzen, gibt es auch auf den Straßen weniger Stau.“

„Um die Belastungen während der Bauarbeiten für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, wird ‚unter dem rollenden Rad‘ gebaut, also im laufenden Betrieb. Das verlängert zwar die Bauzeit. Doch dadurch stellen wir sicher, dass der in den vergangenen zehn Jahren erreichte Erfolg nicht gefährdet wird. Schließlich hat sich die Zahl der Fahrgäste seit 2007 verdreifacht auf 5,6 Millionen Nutzerinnen und Nutzer der RegioTram 2017. Mit neuen Stationen, etwa denen in Melsungen-Schwarzenberg und Melsungen-Süd, kann dieser Erfolg weiter wachsen.“

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.