Vorstellung des LandesTicket Hessen: Ein guter Tag für die Landesbediensteten und die Umwelt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vorstellung des LandesTicket Hessen: Ein guter Tag für die Landesbediensteten und die Umwelt Jürgen Frömmrich - gruene-hessen.de
(BVP) Die GRÜNEN im Landtag freuen sich, dass alle Landesbeschäftigte ab dem 1. Januar 2018 kostenlos hessenweit Bus und Bahn nutzen können. „Das ist ein toller Erfolg für alle Landesbeschäftigten, für die Verkehrsverbünde und für die Umwelt“, so Jürgen Frömmrich, innenpolitischer Sprecher der Fraktion der GRÜNEN im Hessischen Landtag. „Mit dem LandesTicket Hessen setzt die Landesregierung einen neuen Meilenstein für die Förderung umweltverträglicher Mobilität in Hessen. Für alle 145.000 Landesbeschäftigten wird es auf einen Schlag noch attraktiver, morgens das Auto stehen zu lassen oder es nur noch für den Weg bis zum nächsten Bahnhof zu benutzen. Damit werden viele umweltschädliche Abgase, Stau und Verkehrslärm in den Innenstädten vermieden.“

Das neue LandesTicket Hessen sei in seiner Form bundesweit einmalig. „Vom 1. Januar 2018 an können alle Landesbeschäftigten die Öffentlichen Verkehrsmittel, also Regionalzüge, S-Bahnen, Straßenbahnen und Busse, in ganz Hessen kostenlos benutzen  Das LandesTicket Hessen ist nicht nur kostenlos, es gilt auch im ganzen Land. Und zwar nicht nur für den Weg zur Arbeit, sondern zu jeder Zeit und für jede Strecke in Hessen: Keine Anschlussfahrkarten, keine unterschiedlichen Tarife – einfach losfahren!“, erklärt Frömmrich. „Wie beim normalen Monats- oder Jahresticket fahren Kinder den ganzen Tag und ein Partner wochentags nach 19 Uhr sowie am gesamten Wochenende kostenlos mit. Die Versteuerung des geldwerten Vorteils hat das Land zudem auch übernommen. Dadurch werden so viele Hessinnen und Hessen umweltfreundlich mobil wie noch nie!“

„Das Jobticket für die Landesbediensteten wird dem Land Hessen sicher dabei helfen, künftig noch mehr als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden“, betont Frömmrich. Schließlich stünde das Land im Wettbewerb um die besten Köpfe, die es für den Landesdienst zu gewinnen gelte. Dafür sei ein Jobticket in Zeiten sinkender Nutzung von Automobilen ein wichtiger Baustein. Auch darüber hinaus sei es ein wichtiges Signal „Das LandesTicket Hessen ist zudem gemeinsam mit der Besoldungsanpassung und der Reduzierung der Arbeitszeit Teil eines Pakets, mit dem wir den Landesbeschäftigten zeigen: Ihr macht gute Arbeit. Und die wird angemessen honoriert“, so Frömmrich abschließend.

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.