(BVP) Jubiläum in Rostock: Zum 25. Mal findet in der HanseMesse die Messe „AutoTrend“ statt. Auf der Automobilausstellung präsentieren sich in diesem Jahr 66 Aussteller mit insgesamt 31 Automarken. „Die Messe hat sich zu einem anerkannten und beliebten Treffpunkt aller Motorbegeisterten entwickelt. Hier können die Besucher neue Trends, innovative Mobilitätsmöglichkeiten und attraktive Autozubehörteile entdecken. Das spannende Rahmenprogramm und die Beratung fachkundiger Profis rund um das Thema Auto, Motorrad und mehr versprechen ein interessantes Messeerlebnis“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. Der Minister hatte die Schirmherrschaft der Messe übernommen. „Aktuell steht die deutsche Automobilindustrie vor…
(BVP) Am Luftrettungsstandort Greifswald hat Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe als Schirmherr einen neuen Hubschrauber (Modell EC 145 C2) offiziell in den Dienst gestellt. „Im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern sind die Rettungshubschrauber unverzichtbar, da die Rettung aus der Luft einen entscheidenden Zeitvorteil bringen kann. Ein Notarzt ist so schnell vor Ort und der Patient kann zügig in ein geeignetes Krankenhaus transportiert werden. Davon profitieren die Patienten“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. Größerer Tank und Spezialtechnik an Bord – Hubschrauber verbessert medizinische Versorgung. Die am 10. April 1990 gegründete Station befindet sich am Universitätsklinikum Greifswald. Das…
(BVP) Die Anzahl der Verkehrsunfalltoten im Land M-V ist im Vergleich zum Vorjahr in den ersten drei Monaten dieses Jahres signifikant gestiegen. Nach vorläufiger Auswertung der polizeilichen Statistik kamen seit Jahresbeginn 24 Menschen bei Verkehrsunfällen auf unseren Straßen ums Leben, 223 wurden schwer und 936 leicht verletzt. Obwohl es keine endgültige Erklärung für diesen Anstieg gibt, ist der milde Winter sicher eine mögliche Ursache. Bei Schnee- bzw. Eisglätte passen sich die Verkehrsteilnehmer an die Witterungsbedingungen an und fahren demzufolge vorsichtiger. Solche Witterungslagen hat es bisher kaum gegeben. Das macht möglicherweise leichtsinniger, mit zum Teil schwerwiegenden Folgen. Anzumerken ist der Umstand,…
(BVP) Für mehr Kreativität bei der Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum warb im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am gestrigen Abend der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dietmar Eifler: „Die Enquetekommission „Älter werden in Mecklenburg-Vorpommern“ hat in der vergangenen Legislaturperiode zahlreiche Themen aufgearbeitet. Unter anderem ging es um Mobilität im ländlichen Raum. Das Angebot an Bussen und Bahnen wurde in den letzten Jahren zurückgefahren. Dies ist eine Folge der demographischen Entwicklung. Zugleich hat aber auch das Mobilitätsverhalten der Menschen eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt: Viele Menschen fahren lieber mit dem Auto, auch, aber nicht nur, weil das Angebot an Bussen und Bahnen…
(BVP) Am Dienstag hat sich der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern auf Antrag der CDU-Fraktion einstimmig dafür ausgesprochen, Initiativen zu unterstützen, die zum Ziel haben, das „Begleitete Autofahren“ bereits mit 16 Jahren ermöglichen. Der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dietmar Eifler, erklärte hierzu: „Das Begleitete Fahren mit 17 ist eine Erfolgsgeschichte. Junge Autofahrer sind heute seltener in Unfälle verwickelt und begehen weniger Verkehrsverstöße. Zudem zeigt die wachsende Beliebtheit dieses Modells, das es bundesweit seit knapp 13 Jahren gibt, dass junge Menschen möglichst früh Autofahren möchten – und sei es auch in Begleitung einer Person, die in der Prüfbescheinigung namentlich benannt werden muss. Wir…
(BVP) „Wir begrüßen ausdrücklich die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums (BMVI), den „Modellversuch zum Moped-Führerschein mit 15“ um zwei Jahre zu verlängern“, erklärt der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dietmar Eifler. Der CDU-Landtagsabgeordnete ergänzt: „Erst im Dezember letzten Jahres hat die CDU-Landtagsfraktion einen entsprechenden Antrag im Landtag eingebracht. Bereits im Wahlprogramm hat die CDU auf die Verbesserung der Mobilität für Jugendliche im ländlichen Raum gesetzt und eine Absenkung des Mindestalters für Moped-Führerscheine und dem begleiteten Fahren gefordert. Ziel ist und bleibt es, gleichwertige Lebensverhältnisse auch in strukturschwachen ländlichen Gebieten, die besonders vom demografischen Wandel betroffen sind, zu gewährleisten. Individuelle Mobilität im ländlichen Raum…
(BVP) Der langfristig positive Trend in der Entwicklung des Verkehrsunfallgeschehens in Mecklenburg-Vorpommern setzt sich weiter fort. Nach den vorläufigen Ergebnissen der Verkehrsunfallstatistik der Landespolizei ist im Jahr 2017 die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen. Danach starben im vergangenen Jahr auf den Straßen des Landes 78 Personen und damit 11 Verkehrsteilnehmer bzw. 12,4 Prozent weniger als im Jahr 2016. Ein neuer historischer Tiefststand wurde damit erreicht. Jahr (Getötete): 2000(365), 2005(198), 2010(108), 2011(143), 2012(83), 2013(80), 2014(92), 2015(93), 2016(89). „Dennoch kann dieses Ergebnis nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zur „Vision Zero“ sein, denn jeder getötete Verkehrsteilnehmer ist einer…
(BVP) „Ich freue mich, dass wir heute einen weiteren Meilenstein beim Ausbau der Infrastruktur in Mecklenburg-Vorpommern feiern können, denn ein weiterer Abschnitt der A 14 ist fertig. Der Lückenschluss ist geschafft und die A 14 ist damit in Mecklenburg-Vorpommern fertiggestellt. Das ist ein großer Erfolg“, betonte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute bei der Verkehrsfreigabe von Grabow bis zur Landesgrenze. Die A 14 sei eines der letzten großen Neubauvorhaben im Verkehrsbereich in Mecklenburg-Vorpommern. Schwesig: „Die Landesregierung hat konsequent hinter dem Projekt gestanden. Die A 14 ist wichtig für die Wirtschaft und den Tourismus bei uns im Land. Wir rücken enger mit dem…
(BVP) „Die Ankündigung, den Bahnverkehr auf der Bahnlinie Velgast-Barth in den kommenden beiden Jahren fortzusetzen, wird seitens der CDU-Landtagsfraktion ausdrücklich begrüßt“, erklärt der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dietmar Eifler. „Seit Jahren fordern wir einen Ausbau der Darßbahn und eine höhere Taktung auf der vorhandenen Strecke. Klar ist, dass sowohl die Deutsche Bahn AG als auch die Kanzlerin die Darßbahn unterstützen. Wenn nun bisherige Bedenkenträger den möglichen Ausbau für sich verkaufen wollen, ist dies kein Zeugnis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit der nunmehr verkündeten Weiterführung des Streckenabschnittes zwischen Velgast und Barth steigen die Chancen, dass die Darßbahn in Zukunft bis an…
(BVP) „Die Aufnahme Mecklenburg-Vorpommerns in den Modellversuch zum Mopedführerschein mit 15 ist eine Möglichkeit, die Mobilität der jungen Menschen im ländlichen Raum zu erhöhen und somit der Abwanderung zu begegnen“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Dietmar Eifler, MdL. „Noch Anfang April hat der Landtag auf Antrag der CDU-Fraktion einstimmig die Landesregierung aufgefordert, sich mit Nachdruck gegenüber der Bundesregierung dafür einzusetzen, dass Mecklenburg-Vorpommern am laufenden Modellprojekt „Mopedführerschein mit 15“ teilnehmen kann. Trotz des klaren Auftrages scheint das zuständige Energieministerium dem Votum des Landtages nicht mit ausreichender Vehemenz nachkommen zu wollen. Nur so ist die Aussage einer Sprecherin des Ministeriums zu…
(BVP) Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) begrüßt die Diskussion zur VSMK zum Umgang mit Technologie der Zukunft: „Entwicklung nicht aufhalten, aber steuern“. „Die Zukunft ist digital. Die Entwicklung der Automatisierung ist auch im Straßenverkehr nicht mehr aufzuhalten. Umso wichtiger ist es, verantwortungsbewusst diese Entwicklung zu beeinflussen. Das ist das Signal, das von der Verbraucherschutzministerkonferenz in Dresden an den Bund ausgehen sollte. Verstärkt werden muss zudem die Forschung darüber, wie sich die Automatisierung auf unser Leben auswirkt“, sagt Justizministerin Hoffmeister kurz vor der Konferenz (VSMK). Die Justizministerin ist für den wirtschaftlichen Verbraucherschutz zuständig.„Jede Technologie birgt Chancen und Risiken. Das gilt vor allem…
(BVP) Die Stadt Barth feiert jedes Jahr ihr Stadtjubiläum mit einem Empfang. Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann gratulierte Barth heute zum 762-jährigen Bestehen. „Jedes Jahr mit Stolz auf seine Heimatstadt den Stadtgeburtstag zu feiern, das ist eine hervorragende Idee“, lobte Dahlemann. Barth habe sich seit 1990 sehr gut entwickelt. „Wenn ich heute nach Barth komme, mir den Hafen und die liebevoll restaurierte Altstadt ansehe, dann habe ich bei allem, was noch zu tun bleibt, den klaren Eindruck: Sie haben diese Umwälzung insgesamt sehr gut gemeistert. Barth ist heute wieder eine echte Perle Vorpommerns.“ Der Parlamentarische Staatssekretär ging in…
(BVP) Aus Sicherheitsgründen kann das Angeln von der Nordwestseite des alten Rügendamms in Richtung Rügenbrücke zumindest in diesem Jahr nicht mehr geduldet werden. Im Laufe dieser Woche werden deshalb dort Angelverbotsschilder aufgestellt. Dies ist bis zur Errichtung einer baulichen Schutzvorrichtung erforderlich, um Verkehrsteilnehmer auf der parallel verlaufenden Rügenbrücke vor zu schwungvoll ausgeworfenen Angelhaken und -gewichten zu schützen. Bereits seit 2010 werden Angler mit Hinweisen auf Schildern am Rügendamm sowie mit Informationsblättern zur Angelkarte darauf aufmerksam gemacht, dass sie beim Auswerfen der Angeln Verkehrsteilnehmer nicht gefährden dürfen und die benachbarte neue Rügenbrücke berücksichtigen müssen. „Der überwiegende Teil der Angelfreunde hält sich…
(BVP) Anlässlich der von den Linken angestoßenen Debatte um den Radverkehr in Mecklenburg-Vorpommern, betont die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Susann Wippermann die Bedeutung des Fahrrades. Längst habe sich das Fahrrad vom bloßen Transportmittel zu einem Alltagsgegenstand und Lifestyle-Element entwickelt, so Wippermann. „Wir beackern ein Feld, das durch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Gruppe der Radfahrer große Herausforderungen an Planung und Lösungsfindung stellt. Sind es nun auf der einen Seite die unterschiedlichen Bedürfnisse, die beachtet werden müssen, um allen gerecht zu werden, haben wir es auf der anderen Seite mit einer Vielzahl von Akteuren zu tun, die sich um das Thema Radverkehr…
(BVP) Die CDU-Landtagsabgeordneten, Franz-Robert Liskow und Dietmar Eifler haben im Landtag heute eine Initiative zur Verbesserung der Jugend-Mobilität in Mecklenburg-Vorpommern durch Absenkung des Führerscheinmindestalters gestartet. „Mecklenburg-Vorpommern steht in der Frage der Mobilität vor neuen Herausforderungen. Um einer Zersiedlung und Abwanderung im ländlichen Raum entgegenzutreten, müssen die Menschen neben der allgemeinen Daseinsvorsorge über eine ausreichende Mobilität verfügen. Die Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben hängt für junge Menschen gerade im ländlichen Raum häufig an der Mobilität. Mit dem heute auf den Weg gebrachten Modellprojekt zur Absenkung des Führerscheinmindestalters entsprach das Landesparlament mehrheitlich einer zentralen Forderungen von CDU und Junger Union aus…