Bley: Jedes fünfte Unfallopfer ist Fahrradfahrer – CDU will Abbiegeassistent für LKWs

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bley: Jedes fünfte Unfallopfer ist Fahrradfahrer – CDU will Abbiegeassistent für LKWs Karl Heinz Bley - cdu-fraktion-niedersachsen.de
(BVP) Während die Zahl der tödlich Verunglückten im Straßenverkehr im Vergleich zum Vorjahr in Niedersachsen um 2,2 Prozent auf 405 Todesfälle gesunken ist, sind immer mehr Radfahrer in einen Unfall verwickelt. Mittlerweile ist bundesweit jeder achte Verkehrstote und jeder fünfte Verletzte im Straßenverkehr ein Fahrradfahrer. Eine besondere Gefahr stellen abbiegende LKWs dar. Die CDU-Landtagsfraktion setzt daher auf die Einführung eines Abbiegeassistenten bei neuen Lastkraftwagen und wirbt dafür, dass diese innovative Technik stärker genutzt wird.

Für den verkehrspolitischen Sprecher Karl-Heinz Bley stellen die Zahlen einen klaren Handlungsauftrag an die Politik dar: „Ein Abbiegeassistent für LKWs kann Leben retten. Er warnt den Kraftfahrer akustisch vor Verkehrsteilnehmern im toten Winkel und führt selbst eine Gefahrenbremsung aus, wenn der Fahrer nicht reagiert.“ Beginnen könne man beispielsweise mit einer Selbstverpflichtung für Hersteller und Käufer, den Abbiegeassistenten in neu erworbene LKWs einzubauen, so Bley nach einem Besuch der Mercedes-Benz-Niederlassung in Langenhagen. „Die hier vorgetragenen Hinweise werden wir in unsere parlamentarische Arbeit einfließen lassen und dazu beitragen, dass die Straßen in Niedersachsen sicherer werden.“

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von Fahrradfahrern hat das niedersächsische Verkehrsministerium einen entsprechenden Antrag in die Bundesverkehrsministerkonferenz eingebracht. „Natürlich brauchen wir irgendwann aber eine EU-weite Regelung. Verkehrssicherheit darf vor Grenzen nicht Halt machen“, so Bley.

Quelle: cdu-fraktion-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.