Jörg Bode: Jahrelange Sperrung ist keine Option – Maßnahmen zur Sicherung der B83 jetzt planen und zum Herbst umsetzen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Jörg Bode: Jahrelange Sperrung ist keine Option – Maßnahmen zur Sicherung der B83 jetzt planen und zum Herbst umsetzen Jörg Bode - fdp-fraktion-nds.de
(BVP) Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jörg Bode, fordert die Landesregierung auf, die drohende, jahrelange Sperrung der B83 zu verhindern. „Wir haben als FDP-Fraktion die klare Erwartung an Umweltminister Lies, den Runden Tisch dazu zu nutzen, die drohende Sperrung abzuwenden. Stattdessen muss Niedersachsen um eine Ausnahmegenehmigung für Sicherungsmaßnahmen in dem betroffenen FFH-Gebiet bitten und umgehend mit deren konkreter Planung und dann auch Umsetzung beginnen. So könnte die nötige Sperrung schon in wenigen Monaten wieder aufgehoben werden“, erklärt Bode. Der Runde Tisch sei ein richtiger erster Schritt. Man dürfe die Betroffenen nicht mit der Situation alleine lassen. „Eine jahrelange Sperrung wäre für die Betroffenen eine Katastrophe, für die Verwaltung aber der einfachere Weg. Hier ist deshalb die Landesregierung gefragt – und zwar mit vereinten Kräften. Es ist gut, wenn Umweltminister Lies den Anfang macht, mit der Unterstützung von Verkehrsminister Althusmann und Europaministerin Honé sollte eine vernünftige Lösung doch durchzusetzen sein“, so Bode weiter.

Quelle: fdp-fraktion-nds.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.