Will: Fahrradverkehr stärken – Gelb-Schwarze Bremse gelöst – Rot-Grün investiert in Zukunft

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Will: Fahrradverkehr stärken – Gelb-Schwarze Bremse gelöst – Rot-Grün investiert in Zukunft Gerd Will - SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag
(BVP) Die SPD-geführte Regierungskoalition will mit dem landesweiten Fahrradmobilitätskonzept 2025 den umweltfreundlichen Radverkehr weiter stärken: „Das Fahrrad ist insbesondere auf Kurzstrecken in Niedersachsen eine immer stärker genutzte Alternative zum motorisierten Individualverkehr“, erklärt dazu Gerd Will, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

CDU und FDP hätten bei diesem Thema viele Jahre gebremst – „Diese Bremse haben wir jetzt gelöst. Wir investieren verstärkt nach Jahren des Nichtstuns der früheren Landesregierung. Und durch die Investitionen für unsere Landesstraßen über das Sondervermögen haben wir in Niedersachsen inzwischen an 4.500 von 8.000 Kilometern Landesstraßen auch Radwege“, macht Will deutlich.

Im neuen Fahrradmobilitätskonzept werden Aspekte wie Radwegesicherheit an Kitas und Schulen verstärkt. Auch Lückenschlüsse zur Verbesserung der Akzeptanz seien wichtig.

„Unser Land“, so der SPD-Verkehrsexperte Gerd Will, „verfügt über sehr gute Voraussetzungen, den Radverkehr weiter auszubauen und den Anteil am Gesamtverkehr weiter zu erhöhen. Unsere niederländischen Nachbarn zeigen uns beispielhaft, was da noch möglich ist. Wir wollen diesen Ausbau sowohl in den Städten als auch in den ländlichen Regionen Niedersachsens.“

Quelle: SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.