(BVP) CDU-Fraktionschef Armin Laschet besuchte heute auf Einladung des Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen das 15. Internationale CAR Symposium im RuhrCongress Bochum. Nach einem Gespräch mit dem Initiator des Symposiums, Professor Ferdinand Dudenhöffer, kam Laschet mit dem Gouverneur des US-Bundesstaates Kentucky, Steve Beshear, zum Gedankenaustausch zusammen. Beide Politiker betonten die Bedeutung der Automobilindustrie als wichtiger Innovations- und Wachstumsmotor und plädierten für eine Stärkung der transatlantischen Partnerschaft. Zur Bedeutung der Automobilindustrie für Nordrhein-Westfalen erklärte Laschet: „Nordrhein-Westfalen braucht einen wirtschaftlichen Aufbruch. Wir müssen das ganze Potential des Landes zur Entfaltung bringen. Unsere heimische Automobilindustrie mit ihrer Vielzahl an spezialisierten Zuliefer-Betrieben spielt…
(BVP) Zur Pressekonferenz von Verkehrsminister Michael Groschek zum Neubau der Leverkusener Rheinbrücke und den Baustellen rund um Köln erklärt Christof Rasche, Parlamentarischer Geschäftsführer und verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion: „Die Baustellenplanung des Ministers ist eine Gratwanderung. Kommt es zu kleinsten Verzögerungen oder treten Schäden an anderer Stelle auf, droht dem Rheinland das absolute Verkehrschaos. Bereits bei der Leverkusener A1-Brücke hat der Minister das ganze Ausmaß der Schäden nicht frühzeitig erkannt und zu spät gehandelt. Hierunter leidet nun die regionale Wirtschaft, der mit den zusätzlichen Baustellen rund um Köln die nächste Belastungsprobe bevorsteht.Klar ist, dass die Infrastruktur nicht nur im Kölner Raum…
(BVP) Zu der Pressekonferenz von Minister Groschek zum Neubau der Leverkusener Rheinbrücke erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem:„Ministerpräsidentin Kraft hatte am 30. November 2014 in der Talkshow bei Günther Jauch behauptet, der Bund hätte die Leverkusener Brücke längst erneuern müssen. Heute hat ihr eigener Verkehrsminister sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Denn Fakt ist: Der Bund kann erst dann mit dem Neubau der Leverkusener Brücke starten, wenn die Landesregierung die Planungen dafür rechtskräftig abgeschlossen und vorgelegt hat. Dies werde laut Groscheks heutiger Aussage frühestens ab 2017 der Fall sein. Bei einer geschätzten Bauzeit von weiteren sechs Jahren…
(BVP) Ford hat heute den Vorhang für den neu entwickelten und mit Spannung erwarteten Focus RS gelüftet. Das sportliche Top-Modell der weltweit erfolgreichen Baureihe setzt einmal mehr Maßstäbe in puncto Fahrdynamik und Fahrleistungen, die es zu einem unübertroffenen Fahrvergnügen verdichtet. Das neue High-Performance-Serienmodell, eine 5-türige Limousine, vereint die souveränen Kraftreserven eines speziell abgestimmten EcoBoost-Vierzylinders, der deutlich über 235 kW (320 PS) aus 2,3 Litern Hubraum schöpft, mit einem innovativen Allradantrieb. Diese Neuentwicklung des "Ford Performance"-Teams zeichnet sich durch eine dynamische Drehmomentverteilung (Dynamic Torque Vectoring) aus und legt die Grundlage für Kurvengeschwindigkeiten, die im Focus-Segment beispiellos sind. Die markanten Design-Elemente des…
(BVP) Der neue Ford Focus RS wird am kommenden Dienstag, 3. Februar 2015, um 13.45 Uhr statisch vorgestellt. Die inzwischen dritte Focus RS-Generation wird auf dem Werksgelände der Ford-Werke in Köln-Niehl präsentiert, weil die Produktion des ersten "RS"-Modells überhaupt - des Ford Taunus 15 M RS - dort 1967 startete, also vor 48 Jahren. Ford informiert in diesem Zusammenhang auch über die Historie und die Innovationskraft der "RS"-Modelle. Das Kürzel "RS" steht für besonders dynamische Fahrzeuge, die im Laufe der Jahre auch eine Vorreiterrolle als Technologie-Träger übernommen haben. Gastgeber der Veranstaltung sind Ford Europa-Chef Jim Farley sowie der Entwicklungschef der…
(BVP) Anlässlich der Pläne des VRS, 2016 ein Pilotprojekt zu starten, bei dem die Plätze der 1. Klasse für alle Fahrgäste freigegeben werden, erklärt Lisa-Marie Friede, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND NRW:"Wir begrüßen die Pläne für das Pilotprojekt und wünschen uns, dass es möglichst schnell umgesetzt und evaluiert wird. Es ist den Pendler*innen nicht erklärbar, dass sie in Stoßzeiten dicht gedrängt stehen müssen, während gleichzeitig fast ein Zehntel der Plätze leer ist." Sebastian Klick, ebenfalls Sprecher der GRÜNEN JUGEND NRW ergänzt:"Wir setzen uns als GRÜNE JUGEND NRW schon lange für eine Abschaffung der Klassen ein. Nun kommen unsere Ideen auch bei…
(BVP) Ford hat unweit von San Francisco (Kalifornien/USA), in Palo Alto im "Silicon Valley", ein neues Forschungs- und Innovationsszentrum eröffnet. Die FuE-Schwerpunkte des Ford "Research and Innovation Center" sind Konnektivität, autonomes Fahren sowie "Big Data"-Mobilitätslösungen auf der Grundlage von Fahrzeugdaten und Kunden-Feedback. Mit dem neuen "Research and Innovation Center" unterhält Ford eine der größten automobilen Entwicklungszentren im Silicon Valley. Bis Ende dieses Jahres werden dort 125 Ingenieure und Wissenschaftler beschäftigt sein. Die Forschungseinrichtung wurde im Stanford Research Park angesiedelt und erweitert dort die Präsenz des Konzerns. Führen wird das neue "Research and Innovation Center" der ehemalige Apple-Ingenieur Dr. Dragos Maciuca,…
(BVP) Die jüngste Generation des Ford Focus ST überzeugt mit einem ausgeweiteten Angebot an Fahrer-Assistenz-Systemen sowie einer optimierten Abstimmung des Fahrwerks und der Lenkung. Das Ergebnis ist ein sehr direktes, ausbalanciertes und präzises Fahrverhalten. Das in vielen Details weiter verbesserte Sportmodell, das sowohl als fünftürige Limousine wie auch als Turnier verfügbar ist (erwarteter Karosserie-Mix: Limousine und Turnier jeweils 50 Prozent) steht erstmals auch in einer Dieselvariante zur Wahl: Der 2,0 Liter große TDCi-Turbomotor leistet 136 kW (185 PS) - genug für einen Sprint auf 100 km/h in nur 8,1 Sekunden - und begnügt sich mit einem Normverbrauch von lediglich 4,2…
(BVP) Die Pläne von Verkehrsminister Michael Groschek zum Umbau des Landesbetriebs Straßen.NRW sind aus Sicht des Parlamentarischen Geschäftsführers und verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Landtagsfraktion, Christof Rasche, unzureichend. Zu den bekannt gewordenen Plänen erklärt Rasche:„Minister Groschek produziert viel heiße Luft, aber keine echte Strukturreform des Landesbetriebs. Am Ende des Tages führt der von ihm geplante Umbau von Straßen.NRW nicht zu einer schlagkräftigeren Behörde. Eine echte Arbeitserleichterung ist nicht zu erkennen. Dabei wäre es einfach, für eine wirksame Entlastung zu sorgen: die Mitarbeiter müssten endlich frei planen können. Stattdessen werden sie durch die permanente Gängelung des grünen Umweltministers ausgebremst. Hier sollte der Verkehrsminister…
(BVP) Zu dem von Minister Groschek vorgelegten Bericht zur geplanten Strukturreform des Landesbetriebs Straßen.NRW (Vorlage 16/2598) erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Voussem:„Der Landesbetrieb Straßen.NRW bedarf dringend einer verschlankenden Strukturreform. Die Reformpläne, die Minister Groschek dem Landtag jetzt vorgelegt hat, sind jedoch das genaue Gegenteil einer Verschlankung der Betriebsstrukturen. Groschek kündigt eine weitere Aufblähung des Apparats an. Konkret will der Minister neben den heute bereits bestehenden Ebenen der Geschäftsführung des Landesbetriebs in Gelsenkirchen und den 10 Niederlassungen an 17 Standorten eine zusätzliche Ebene, die sogenannte Ebene der Regionalleitungen, einführen. Wie der Minister durch mehr Personal und mehr Bürokratie Effizienzsteigerungen…
(BVP) In Nordrhein-Westfalen wird ein weiteres Altkennzeichen wieder zugelassen. Das NRW-Verkehrsministerium hat jetzt dem Kreis Viersen für die Wiederzulassung des früheren Kennzeichens KK grünes Licht gegeben.KK war bis zur kommunalen Gebietsreform Anfang der 1970er Jahre das Kennzeichen für den Kreis Kempen-Krefeld, der weitgehend im heutigen Kreis Viersen aufgegangen ist. Die Veröffentlichung der Zulassung des neuen Unterscheidungszeichens erfolgt in diesen Tagen im Bundesanzeiger. Zuvor hatte das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) seine Zustimmung erteil. Damit steht das Altkennzeichen „KK“ ab sofort beim Kraftfahrtbundesamt zum Abruf bereit und kann im Kreis Viersen zugeteilt werden.Bis zur Jahresmitte 2014 waren in NRW…
(BVP) Der Countdown zum Start des neuen Ford Mustang in Europa läuft. Wenn die jüngste Baureihe des seit 50 Jahren legendären "Pony Cars" erstmals offiziell in der "Alten Welt" zu haben ist, dann bringt sie alles mit, was europäische Sportwagen-Käufer erwarten: kraftvolle und dank serienmäßigem Start-Stopp-System zugleich sparsame Euro 6-Triebwerke, anspruchsvolles Fahrwerks-Layout, hochwertige Komfortausstattung - veredelt durch das unvergleichliche Charisma eines typischen Ford Mustang. Hinzu kommt ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis: Der neue Mustang kostet in Deutschland ab 35.000 Euro*.Der Mustang mit dem 2,3-Liter EcoBoost-Motor ist ab 35.000 Euro erhältlichMit einem Einstiegspreis von exakt 35.000 Euro zählt der von einem 2,3 Liter…
(BVP) Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit: Die Abrechnungsergebnisse für die Straßenbaumittel, die im Jahr 2014 in das Bundesfernstraßennetz in Nordrhein-Westfalen geflossen sind, liegen jetzt im NRW-Verkehrsministerium vor. „Wir haben im vergangenen Jahr 976 Millionen Euro und damit erheblich mehr als in den beiden Vorjahren an Bundesmitteln für die Autobahnen und Bundesstraßen ab-rufen können“, sagte Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf. „Im letzten Quartal haben wir zusätzliche 95,8 Millionen Euro beim Bund abrufen können. Das war ein erfolgreiches Jahr für NRW“, sagte Groschek. 2014 sind insgesamt 976,2 Millionen Euro in die Bundesfernstraßen in NRW geflossen. In den…
(BVP) Knackig, sportlich und auffallend "trendy" startet der Ford Ka ins neue Jahr. Der ultrakompakte Stadtflitzer steht nämlich ab sofort mit dem neuen Individual-Paket "Black & White Edition" in gleich zwei Varianten zur Wahl: in "Panther-Schwarz Metallic" mit Dach und den Außenspiegelgehäusen in "Crystal-Weiß" - oder umgekehrt. Das neue, auf 500 Einheiten limitierte Sondermodell basiert auf der Ausstattungslinie Titanium und beinhaltet im Exterieur-Bereich einen Frontgrill in schwarzer Hochglanzausführung, dunkel getönte Heck- und hintere Seitenscheiben sowie Leichtmetallräder des Formats 6,5 J x 16 im 5-Speichen-Design. Die Ford Ka "Black & White Edition" ist ab sofort bei allen Ford-Handelspartnern bestellbar. Preis: ab…
(BVP) Wechsel an der Spitze der CNG-Technik GmbH mit Sitz in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz): Frau Dr. Nastaran Yousef Khan, 47, ist neue Geschäftsführerin und damit Nachfolgerin von Klaus Bohn, 65, der sich nach 14 Jahren als Geschäftsführer der CNG-Technik GmbH verabschiedet hat, aber dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung steht. Die CNG-Technik GmbH (aktuell 13 Mitarbeiter), eine 100prozentige Tochterfirma der Ford Deutschland Holding GmbH, ist für die Entwicklung und Fertigung von Gas-Antrieben (Erdgas/Flüssiggas) für Ford-Fahrzeuge zuständig. Die Unternehmenstätigkeiten umfassen darüber hinaus auch die Erstellung von Mehrstufen-Homologationen sowohl für gasbetriebene als auch für rein elektrische und hybride Antriebe. Ford bietet derzeit…