DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Ausbau der S 13 ist ein guter Tag für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ausbau der S 13 ist ein guter Tag für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis Rolf Beu - rolf-beu.de - Rolf Beu MdL - Bündnis90 - Die Grünen
(BVP) Die GRÜNEN begrüßen den Beginn des 3-/4-gleisigen Ausbaus der Linie S 13, um so die Lücke zwischen den S-Bahn-Haltepunkten Troisdorf und Bonn-Oberkassel zu schließen. Damit wird man dem seit Jahren gestiegen Verkehrsaufkommen und Fahrgastzahlen zwischen dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Großraum Köln/Bonn gerecht.

Dazu erklärt Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär und Landtagsabgeordneter aus dem Rhein-Sieg-Kreis:

„Die Verlängerung der S13 bedeutet für die Städte des Rhein-Sieg-Kreises eine erheblich bessere Anbindung nach Köln und Bonn. Viele Pendler mit Arbeitsplätzen dort werden von dieser wichtigen Infrastrukturausbaumaßnahme profitieren, die wir GRÜNE seit Jahren fordern und für die ich mich mit Erfolg in meiner Zeit als Parlamentarischer Staatssekretär für Verkehr eingesetzt habe. Die Planungen hatten sich unter dem früheren Landes-verkehrsminister der CDU durch ein zusätzliches Gutachten und einen daraus resultieren-den schlechteren Kosten-Nutzen-Faktor verzögert, woraufhin der Bund in 2011 eine neue Kosten-/Nutzenberechnung einforderte. Anfang 2012 wurden vom Land die positiven Ergebnisse dieser Berechnung und alle erforderlichen Unterlagen vorgelegt. Es war die von GRÜNEN und SPD getragene Landesregierung, die die notwendigen Realisierungs- und Finanzierungsverträge mit der Deutsche Bahn und dem Zweckverband Nahverkehr Rhein-land (NVR) verhandelt, unterzeichnet und dafür gesorgt hat, dass die S 13 bis Bonn-Oberkassel gebaut werden wird. Damit werden auch die Anwohnerinnen und Anwohner auf der gesamten Strecke durch die modernen Lärmschutzmaßnahmen vom Ausbau profi-tieren.“

Rolf Beu, Landtagsabgeordneter aus Bonn und Sprecher für ÖPNV und Bahnpolitik der GRÜNEN im Landtag NRW:

"Mit der S 13 erhält Bonn erstmals einen Anschluss ans Kölner S-Bahn-Netz. Die S 13 schafft nach ihrer Fertigstellung auch eine umsteigefreie Direktverbindung in den Kölner Westen, den Rhein-Erft-Kreis und nach Düren. In Bonn-Vilich wird eine bequeme Umsteigestation zur Stadtbahn-Linie 66 neu gebaut, mit der u. a. auch die Erreichbarkeit des Flughafens aus dem linksrheinischen Bonn mit seinen internationalen Arbeitsplätzen verbessert wird. Mit den Stationen in Bonn-Ramersdorf und am Endpunkt Oberkassel wer-den auch die dortigen Arbeitsplatzschwerpunkte und der Bonner Bogen optimal an ein leistungsfähiges Schienenverkehrsmittel angeschlossen.

Durch die vom Güterverkehr weitgehend unabhängigen Gleise der S 13 wird sich auch deren Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit gegenüber dem heutigen Regionalzug-Angebot spür-bar verbessern. Neben der S 13 steht linksrheinisch die Elektrifizierung der S 23 Bonn - Euskirchen an. Für den Bau einer linksrheinischen, Köln und Bonn verbindenden S-Bahn liegen dem zuständigen Nahverkehr Rheinland (NVR) die allerersten Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie vor."

Quelle: rolf-beu.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.