Becht: Moderner Bahnhof für Gensingen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Becht: Moderner Bahnhof für Gensingen Andy Becht - Wirtschaftsministerium RLP
(BVP) Das Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn Station&Service AG modernisieren kontinuierlich zusammen mit den Kommunen die Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz. Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat den modernisierten, barrierefreien Bahnhof Gensingen-Horrweiler in der Gemeinde Gensingen, Landkreis Mainz-Bingen, eingeweiht.

„Wir investieren in den ÖPNV. Moderne barrierefreie Bahnhöfe machen die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs attraktiver“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht. „Wir möchten den Pendlern und Reisenden in Rheinland-Pfalz attraktive Zugverbindungen anbieten. Deshalb investieren wir in die moderne und barrierefreie Ausstattung unserer Bahnhöfe. Schließlich gehört ein gut ausgebauter und barrierefreier Bahnhof genauso zu einem attraktiven ÖPNV-Angebot wie moderne Züge und gute Verbindungen“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht bei der Einweihung des neuen Bahnhofs in Gensingen.

Das Land hatte den Umbau der DB Station & Service mit 1,36 Millionen Euro bezuschusst. Die Bahnsteige wurden komplett erneuert und barrierefrei ausgebaut, Leiteinrichtungen führen sehbehinderte Menschen sicher zum Ziel. Der Mittelbahnsteig ist ohne Stufen über einen Bahnübergang erreichbar. Außerdem wurde die Personenunterführung modernisiert. Die Bahnsteighöhe passt jetzt zu den Zügen – damit ist ein bequemes und sicheres Ein- und Aussteigen möglich. An Werktagen nutzen um die 1.800 Reisende den Bahnhof. In knapp 25 Minuten erreicht man den Mainzer Hauptbahnhof, in sechs Minuten den Bahnhof in Bad Kreuznach.  

In Rheinland-Pfalz gibt es über 400 Bahnhöfe. An über 260 davon wurden schon Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Das reicht von Komplettsanierungen bis zu Teilmaßnahmen und dem Neubau von Bahnhöfen. Weitere etwa 70 Vorhaben sind in Planung.

Quelle: MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU RHEINLAND-PFALZ

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.