Wissing: Autobahnamt Montabaur bleibt erhalten

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Wissing: Autobahnamt Montabaur bleibt erhalten Volker Wissing - fdp-rlp.de
(BVP) Das Autobahnamt Montabaur, die Verkehrszentrale Koblenz und die  rheinland-pfälzischen Autobahnmeistereien bleiben erhalten. Dies hat Verkehrsminister Dr. Volker Wissing nach Informationen des Bundesverkehrsministeriums bekanntgegeben. Für die Beschäftigten geht damit eine Zeit der Unsicherheit zu Ende. „Ich begrüße die Entscheidung für den Erhalt unserer Standorte rund um das Autobahnamt Montabaur. Der Bund kann hier auf Bundesautobahnen ausgerichtete und funktionierende Strukturen sowie eingearbeitete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen. Für die Beschäftigten wird in der sorgenvollen Zeit des Umbruchs der Arbeitsort gesichert, und für die Region sowie das Land stellt der Erhalt der Arbeitsplätze einen wichtigen strukturpolitischen Beitrag dar“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing zur Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, das Autobahnamt Montabaur in die zu gründende Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen (IGA) zu übernehmen.
„Ich habe mich intensiv dafür eingesetzt, dass das Autobahnamt als Standort für die IGA übernommen werde, so Wissing. „Rheinland-Pfalz hat im Schulterschluss mit den anderen Bundesländern nun erreicht, dass der Bund seine Überlegungen zur Standortkonzeption frühzeitig verkündet. Das war uns mit Blick auf die Beschäftigten ein großes Anliegen“, sagte der Minister.

Das Autobahnamt Montabaur wird zur Niederlassung West der IGA mit Zuständigkeiten für Rheinland-Pfalz, das Saarland und teilweise Hessen. Außenstellen soll es in Bad Kreuznach, Wiesbaden, Darmstadt und Neunkirchen geben.
Die Bundesautobahnen werden ab dem 01. Januar 2021 nicht mehr in Auftragsverwaltung durch die Länder, sondern in Bundesverwaltung geführt. Diese Aufgabe wird einer Infrastrukturgesellschaft Autobahnen (IGA) – in der Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) – mit Sitz in Berlin übertragen. Die Entscheidung über die Umstrukturierung fiel im Herbst 2017, bislang waren die Standorte für die Niederlassungen der IGA nicht festgelegt

Quelle: MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU RHEINLAND-PFALZ

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesJustizPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!