Der Vorsitzende der FDP-Saar und Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic erklärt zur neuen Flugverbindung der Luxair von Saarbrücken nach Berlin

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Vorsitzende der FDP-Saar und Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic erklärt zur neuen Flugverbindung der Luxair von Saarbrücken nach Berlin Oliver Luksic - fdp-saar.de
(BVP) Meine Befürchtungen haben sich leider bestätigt. Es wird in den Monaten November bis Dezember keine Flugverbindung zwischen Saarbrücken und Berlin geben, das ist für Stadt und Land kein Aushängeschild. Die Landesregierung hat es versäumt, sich rechtzeitig  um eine Alternative zu Air Berlin zu bemühen. Das Engagement von Luxair ist begrüßenswert, allerdings muss man die Frage stellen, ob Luxair im Gegensatz zur Vergangenheit auch wirklich langfristig Strecken ab Saarbrücken bedient. Die Nachricht, dass ein geleaster Flieger für die Strecke nicht in Saarbrücken stationiert ist, ist kein gutes Zeichen für die kurzfristige Verfügbarkeit und für ein langfristiges Engagement. Auch die Reduzierung auf 18 Wochenflüge ist eine Verschlechterung. Die Menschen und die Wirtschaft im Saarland brauchen eine Direktanbindung an die Hauptstadt, die zuverlässig und nachhaltig ist. Der Luxair-Deal der Landesregierung lässt einige Fragen offen.

Quelle: fdp-saar.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.