So werden die freien Planerstellen nie besetzt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
So werden die freien Planerstellen nie besetzt Hans Jörn Arp - CDU-Fraktion des Schleswig-Holsteinischen Landtags
(BVP) Der Parlamentarische Geschäftsführer und verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Hans-Jörn Arp, hat heute die Landesregierung aufgefordert, endlich die gesamten Planstellen für den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr erfolgreich zu besetzen. „Im Dezember hat Verkehrsminister Meyer die 30 Ingenieursstellen ausgeschrieben. Bis heute hat er es nicht geschafft, alle erforderlichen Planerstellen zu besetzen. Diese Tatsache sollte auch Verkehrsminister Meyer zu denken geben. 10 neue Planer reichen nicht aus, um die Verkehrsplanungen merklich zu beschleunigen. Dieses Problem muss Meyer dringend lösen und kann sich nicht hinter einer neuen Ausschreibung verstecken. Dadurch geht wieder Zeit ins Land, die wir nicht haben. Solange Meyer nichts an der Besoldungsstruktur verändert, werden Bewerbungen qualifizierter Ingenieure weiterhin Mangelware sein. Aber genau das kann sich Schleswig-Holstein nicht leisten.

Das zeigt, dass wir mit unserer Forderung nach einer landeseigenen privaten Planungsgesellschaft richtigliegen. Unter den derzeitigen Voraussetzungen bekommt das Land einfach keine ausreichenden Planer,“ so Hans-Jörn Arp.

Quelle: cdu.ltsh.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.