Zur Presseerklärung der CDU „Die Regierungsfraktionen bremsen Meyers Planungsbeschleunigung weiter aus“ sagt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zur Presseerklärung der CDU „Die Regierungsfraktionen bremsen Meyers Planungsbeschleunigung weiter aus“ sagt der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze Andreas Tietze - sh-gruene-fraktion.de
(BVP) Auch beim Verkehrsbeschleunigungsgesetz gilt: Gründlichkeit vor Schnelligkeit! Der Vorwurf des Abgeordneten Callsen läuft ins Leere.

Erst gestern hat die Verkehrskommission Bodewig II Vorschläge zur Verkehrsinfrastrukturplanung vorgelegt. Die Regierungsfraktionen haben deutlich gemacht, dass sie diesen Bericht erst auswerten wollen. Die CDU will nun aber schon, vor Lektüre und gründlicher Analyse, schlauer sein als alle anderen.

Die Devise „Augen zu und durch“ macht kein einziges Verkehrsprojekt schneller. Ganz im Gegenteil: Es war eine CDU Staatssekretärin in der Vorgängerregierung, die die A 20 Planung beschleunigen wollte - ohne Rücksicht auf Anwohner und Natur. Das Ergebnis war eine krachende Bauchlandung vor Gericht.

Statt aus Schaden klug zu werden, macht die CDU wieder einmal den zweiten Schritt vor dem ersten. Das, was die CDU Herrn Minister Meyer in den Mund legt, hat der Minister in der Parlamentsdebatte im Übrigen gar nicht gesagt. Durch das verlesen des Parlamentsprotokolls wurde darauf hingewiesen. Der Kollege Callsen wollte das aber gar nicht hören. Er war schon aus dem Raum gegangen, um seine Presseerklärung in die Welt zu schreiben.

Quelle: sh.gruene.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.