Tagungshotels und Eventlocations

Einsatz für die Schiene mit Verzicht auf Straßenbauprojekte koppeln! Markus Ganserer will Bayerns Verkehrsinfrastruktur durch Mittelumschichtung zukunftsfest machen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Einsatz für die Schiene mit Verzicht auf Straßenbauprojekte koppeln! Markus Ganserer will Bayerns Verkehrsinfrastruktur durch Mittelumschichtung zukunftsfest machen Markus Ganserer - gruene-fraktion-bayern.de
(BVP) Die Kabinettsbeschlüsse zum Bundesverkehrswegeplan kommentiert der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer: „Der Einsatz der CSU-Regierung für einen sechsspurigen Ausbau von A3 und A8 jeweils bis zur Landesgrenze ist weder verkehrspolitisch noch volkswirtschaftlich nachvollziehbar. Speziell bei der A3 hat das Bundesverkehrsministerium die mangelnde Wirtschaftlichkeit schon belegt - zumindest dessen Expertise sollte auch in die Meinungsbildung der bayerischen CSU-Fürsten einfließen. Es ist schön, wenn auch einige wenige Schienenprojekte in der bayerischen Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan nachgemeldet werden. Der Einsatz hierfür bekäme aber ungleich mehr Gewicht, wenn man ihn mit dem Verzicht auf unsinnige Straßenbauprojekte koppeln würde. Geld beim Straßenausbau sparen und direkt in die Schiene stecken – das wäre die richtige Strategie, um Bayerns Verkehrsinfrastruktur zukunftsfest zu machen. Ein konkretes Beispiel: Parallel zur A3 zwischen Würzburg  und Passau gibt es eine Eisenbahnstrecke, die derzeit überlastet ist. Diese Engpässe auf der Schiene müssen vordringlich beseitigt werden dann klappt das auch mit der Verkehrsverlagerung.“

Quelle: gruene-fraktion-bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.