Kriterien für Haltepunkte und Streckenführung transparent diskutieren

(BVP) Bei der Fahrplangestaltung kann es nicht darum gehen, die Prignitz, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Cottbus gegeneinander auszuspielen. Stattdessen müssen die Kriterien, nach denen über Streckenführung und Haltepunkte entschieden wird, transparent dargelegt und diskutiert werden. Der Knotenpunkt Cottbus darf nicht geschwächt werden.

In Gesprächen mit der BI Raddusch/Kolkwitz hatte ich das Gefühl, dass die verschiedenen Alternativen nicht konsequent mit allen Partnern wie dem VBB, der DB-Netz, dem Fahrgastverband Pro Bahn, dem MIL und den betroffenen Kommunen diskutiert worden sind. Dies gilt es so schnell wie möglich zu korrigieren – wir müssen gemeinsam nach Lösungen bzw. Kompromissen für alle Betroffenen suchen.

i.V. Jan Langehein
Alexa Lamberz
Pressesprecherin
DIE LINKE Fraktion
im Landtag Brandenburg
Alter Markt 1, 14467 Potsdam
Telefon 0331 / 966 15 37
Telefax 0331 / 966 15 07
Mail :Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.linksfraktion-brandenburg.de