Mobil mit dem Fahrrad: Projekttag des ADFC mit Minister Pegel in Greifswald

(BVP) An einem Projekttag des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) zum Thema „Mobil mit dem Fahrrad“ nimmt Infrastrukturminister Christian Pegel in Greifswald teil.

Der ADFC Mecklenburg-Vorpommern führt ganzjährig landesweit Aktionen zur Verkehrsaufklärung und Mobilitätsbildung durch. In Kindergärten und Schulen soll das Wissen rund um das Fahrrad und den Radverkehr erweitert und vertieft werden. Den Kindern und Jugendlichen soll der Blick auf eine nachhaltige Mobilität geschärft werden. Hierzu finden Aktionen zum Thema das verkehrssichere Fahrrad, der richtige Fahrradhelm, Fahrrad- und Beleuchtungscheck sowie ein motorisches Radfahrtraining statt.

Infrastrukturminister Christian Pegel: „Das Mobilitätsverhalten von Kindern und Jugendlichen hat sich stark verändert. Immer häufiger werden Kinder von ihren Eltern zur Schule und zu Freizeitorten gefahren, weil diese befürchten, dass Radfahren zu unsicher ist. Das führt häufig dazu, dass an Schulen, Kindergärten und Freizeiteinrichtungen die Straßen überfüllt sind. Diese Überfüllung verstärkt das Gefühl der Unsicherheit bei Eltern und Kindern – ein Teufelskreis, der nur durch Aufklärung und vor allem Umdenken zu durchbrechen ist. Mit seinen Aktionen trägt der ADFC dazu bei zu vermitteln, dass Fahrradfahren gesund ist, Spaß macht und, wenn sich alle an die Regeln halten, auch nicht gefährlich sein muss.“

Deshalb unterstützt das Infrastrukturministerium den ADFC mit Mitteln in Höhe von 3.621,50 Euro. Im Zeitraum von März bis November konnten 25 Projekttage durchgeführt werden. Die Projekttage fanden an 13 Schulen, zwei Horten und zwei Kindergärten statt. Eine Aktion fand während der Fahrradwoche der Universität Rostock statt. Es wurden 559 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 14 Jahren, sowie 15 Studenten im Alter von 19 bis 25 Jahren erreicht.

Quelle: regierung-mv.de