Tagungshotels und Eventlocations

Henning Rehbaum (CDU) und Thomas Nückel (FDP) zur Enquetekommission ÖPNV: Rot-grünes Modell macht Bus- und Bahnfahren teurer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Henning Rehbaum (CDU) und Thomas Nückel (FDP) zur Enquetekommission ÖPNV: Rot-grünes Modell macht Bus- und Bahnfahren teurer pixabay.com
(BVP) Das Fachgespräch in der Enquetekommission ÖPNV war ein Totalverriss des unausgegorenen rot-grünen Plans, der eine neue Organisationsstruktur für den ÖPNV in Nordrhein-Westfalen vorsieht. Sämtliche Sachverständige sahen in dieser Umkrempelung des Öffentlichen Nahverkehrs nur Nachteile. Es handelt sich um eine einsame Hauruck-Aktion von Rot-Grün kurz vor Abschluss der Enquete-Kommission, der mit CDU- und FDP-Fraktion nicht abgesprochen war. Wir distanzieren uns ausdrücklich von diesem Vorstoß. Wenn Rot-Grün dies ohne Rücksicht auf die offensichtlichen Widerstände und Bedenken aller Sachverständigen durchsetzt, drohen verheerende Konsequenzen:

1.    Massive Aufblähung der Landesverwaltung mit komplexer und unübersichtlicher Bürokratie.
2.    Verteuerung der Tickets für die Fahrgäste.
3.    Weniger Mitgestaltungsmöglichkeiten durch lokale und regionale Akteure.
4.    Massive Verwerfungen der Tariflandschaft bis hin zur Rückkehr zu unterschiedlichen Tickets für Bus und Bahn.
5.    Unsicherheiten für Mitarbeiter im ÖPNV.

Henning Rehbaum, Sprecher der CDU-Fraktion in der ÖPNV-Enquete: „Das rot-grüne ÖPNV-Modell bringt keine Vorteile für die Fahrgäste. Rot-Grün gefährdet damit die bisherigen Erfolge für die Fahrgäste und riskiert eine Verteuerung der Tickets.“
 
Thomas Nückel, Sprecher der FDP-Fraktion in der ÖPNV-Enquete: „Die Experten haben verdeutlicht, dass die Art, wie SPD und Grüne den ÖPNV im Land organisieren wollen, so nicht funktionieren kann. Die rot-grünen Landtagsfraktionen haben im stillen Kämmerlein ihre kostenintensiven Idealvorstellung ausgebrütet und dann versucht, die Ideen der Kommission im Ganzen unterzuschieben. Das Ministerium soll aufgebläht und eine weitere Ebene geschaffen werden. Das ist nicht akzeptabel.“

Quelle: cdu-nrw-fraktion.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.