Tagungshotels und Eventlocations

Verkehrsminister Webel übergibt Autoschlüssel für Aktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Verkehrsminister Webel übergibt Autoschlüssel für Aktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“ Thomas Webel - st-bdb.prod.tsa.de - Ministerium
(BVP) Die Elektroautos rollen, Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel startete heute mit der Schlüsselübergabe die Landesaktion „eFlotte – elektromobil unterwegs“. Auf dem Alten Markt in Magdeburg wie an weiteren Orten im Land wurden die Fahrzeuge leihweise übergeben. 12 Tage lang testen 31 Unternehmen und öffentliche Verwaltungen Elektrofahrzeuge auf Alltagstauglichkeit. Da jede Firma und Einrichtung bis zu fünf Fahrer anmelden konnte, sind an die 155 „Testfahrer“ in den kommenden Tagen elektromobil unterwegs.

„Elektromobilität gehört die Zukunft, auch wenn es noch viele Vorbehalte gibt, was Reichweite, Lademöglichkeit und Preis betrifft. Bekanntlich geht probieren über studieren. Deshalb bietet das Land mit der Aktion eFlotte die Möglichkeit, E-Fahrzeuge im Arbeitsalltag zu testen und Vorurteile abzubauen. Die Resonanz ist überwältigend“, erklärte Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.

Insgesamt kamen 206 Bewerbungen – davon 169 aus Unternehmen und 37 aus Verwaltungen. Ausgewählt wurden 31 Teilnehmer, die aus fast allen Regionen des Landes sowie aus verschiedenen Branchen wie dem Sozialwesen, dem Dienstleistungssektor, der Informationstechnologie und aus dem Handwerk kommen.

„eFlotte“ ist eine Aktion des Landes Sachsen-Anhalt, betreut von der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA). Partner sind: Investitionsbank Sachsen-Anhalt, Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA), Cluster MAHREG Automotive, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Bundesverband eMobilität e.V., DEKRA, Ströer, sowie die teilnehmenden Fahrzeughersteller. Die insgesamt 15 verschiedenen Fahrzeugmodelle werden bereitgestellt von Audi, VW, BMW, Renault, Volvo, Mercedes, Kia und Emco.

Der Testzeitraum läuft bis zum 7. Oktober 2016. In dieser Zeit haben Pressevertreter die Möglichkeit, Teilnehmer beim Test zu begleiten und darüber zu berichten. Nach Abschluss der Testphase werden die Erfahrungen der Testteilnehmer zusammengefasst und ausgewertet.

Quelle: mlv.sachsen-anhalt.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.