Tagungshotels und Eventlocations

Antrag zur Informationen für Bahn-Reisende bei Unwetter und Stürme / Recht der Fahrgäste auf Information muss eingelöst werden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Antrag zur Informationen für Bahn-Reisende bei Unwetter und Stürme / Recht der Fahrgäste auf Information muss eingelöst werden Cornelia Lüddemann - gruene-sachsen-anhalt.de
(BVP) Die Koalitionsfraktionen haben in der heutigen Landtagssitzung einen Antrag zu Verbesserung der Fahrgastinformation bei Unwetter und Stürme eingebracht. „Die Deutsche Bahn und weiteren Verkehrsunternehmen in Sachsen-Anhalt haben bei den Stürmen „Paul“ und „Xavier“ versagt, Fahrgäste mit verlässlichen Informationen zu informieren. Das darf nicht noch einmal passieren“, betonte Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und verkehrspolitische Sprecherin.

„Fahrgäste haben ein Recht auf Information“, sagte Lüddemann. Die grüne Landtagsfraktion wird dafür sorgen, dass die Nahverkehrsunternehmen mit der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA) die Situation während des Sturms „Xavier“ am 05. Oktober 2017 auswerten und daraus Schlussfolgerungen ziehen. Analysiert werden soll, wie die Unternehmen zusammengearbeitet haben und welche Informationen an die Fahrgäste weitergegeben wurden. Auch gemeinsame Vorsorgemaßnahmen sollen erarbeitet werden. Die Auswertung soll im zweiten Quartal 2018 dem Landtag vorgelegt werden. Lüddemann appellierte auch an dem Verkehrsminister Thomas Webel, das Thema in der Verkehrsminister-Konferenz einzubringen, um bundesweite Verbesserungen zu erzielen.

Cornelia Lüddemann erläuterte, was nach der Auswertung erfolgen soll. „Kurzfristig brauchen wir bessere Fahrgast-Informationen. Mittelfristig müssen wir die Bahn-Infrastrukturen robuster machen, indem zum Beispiel Bäume entlang der Strecken regelmäßig auf Standfestigkeit überprüft werden. Denn langfristig ist es unser Ziel, dass mehr Menschen mit der Bahn fahren.“ Sie führte weiter aus: „Die großen Dinge scheitern oft an vermeintlich kleine Dinge, wie hier an die Bahn-Ansagen zum Beispiel. Die Mobilitätswende ist notwendig, deshalb ist es unerlässlich, dass wir uns auch um die Kommunikation von Bahn-Unternehmen hier im Landtag beschäftigen“, so Lüddemann abschließend.

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.