Tagungshotels und Eventlocations

Elberadweg weiter pushen

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Elberadweg weiter pushen Olaf Meister - olaf-meister.de - Rainer Christian
(BVP) Was müssen wir tun, damit der Elberadweg auch in Zukunft der beliebteste Radfernweg in Deutschland ist? Die Radreiseanalyse 2017 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs bestätigt den Elberadweg auf dem ersten Platz als beliebtesten Radfernweg. Um diesen zukünftig noch besser als Tourismusmagnet für Sachsen-Anhalt zu nutzen, erfragt die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt mit einer Großen Anfrage zur Elbe als Wirtschaftsfaktor auch in 18 Fragen umfangreiche Daten und Erkenntnisse zum Elberadweg und Tourismus. Dazu erklärt Olaf Meister, tourismus- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt: „Wir brauchen für den Radtourismus entlang der Elbe eine schlüssige Strategie. Es gilt festzustellen und weiterzuentwickeln, was wir mit dem Naturwunder Elbe für den Tourismus gewinnen und insbesondere die Anforderungen der Radtouristen in der Elberegion zu berücksichtigen. Wir wollen wissen, wo liegen die größten Potentiale, wie können sie weiter erschlossen werden und welche aktuellen Entwicklungstendenzen zeichnen sich ab?“

„Es ist wichtig, heute die Entwicklung bei Rädern mit Elektroantrieb (Pedelecs) auf dem Elberadweg zu erkennen, damit wir morgen mit der entsprechenden Infrastruktur attraktiv für ältere Aktivtouristen sind. Ebenso wissen wir, dass jeder zweite Radreisende das Smartphone zur Navigation nutzt. Dafür gilt es, die digitalen Angebote für den Elberadweg zu schaffen, was mit einem Mängelmelder für den Radweg nach dem Vorbild Thüringens beginnen soll.“

„Über eine Länge von 300 Kilometern fließt die Elbe durch Sachsen-Anhalt und an ihr schlängelt sich auch der großartige Elberadweg entlang. Das Naturerlebnis Elbe wird hier wirtschaftlich richtig genutzt, wie Nachfrage und Bewertungen der Radtouristen belegen. Kaum ein Urlaubssegment wächst so dynamisch, wie der Radtourismus in Deutschland. 5,2 Millionen Bundesbürger haben 2016 einen Radurlaub unternommen, das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Da wollen wir für Sachsen-Anhalt dran bleiben um das Potential des Aktivtourismus für uns zu nutzen.“

„Damit der Elberadweg auch zukünftig in der in der Erfolgsspur bleibt, gilt es die bereits vorliegenden Erkenntnisse umzusetzen wie auch und die Fakten der Antwort auf unsere Große Anfrage zu bedenken.“

Quelle: gruene-fraktion-sachsen-anhalt.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.