Tagungshotels und Eventlocations

Ortsdurchfahrt von Pratau wieder für den Verkehr frei gegeben

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

(BVP) Seit heute ist die Kienbergstraße in Pratau (Landkreis Wittenberg) auch offiziell wieder für den Verkehr frei gegeben. „Die vielbefahrene Ortsdurchfahrt ist nun deutlich sicherer passierbar als zuvor. Vor allem für Fußgänger und Radfahrer hat sich die Situation durch die umfangreiche Baumaßnahme deutlich verbessert“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel bei der feierlichen Freigabe. Auch die Anlieger der Straße profitierten maßgeblich davon.

Nach Informationen des Ministers ist die Pratauer Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße (L) 131 für insgesamt rund 1,3 Millionen Euro grundhaft ausgebaut worden. Die Kosten haben sich das Land (rd. 750.000 Euro), die Lutherstadt Wittenberg (rd. 300.000 Euro) und der regionale Entwässerungsbetrieb (rd. 250.000 Euro) geteilt. Von dem Geld wurde die Straße auf einer Länge von knapp 1,2 Kilometern – beginnend am Kreisverkehr an der Bundesstraße 2 bis zum Ortsausgang Richtung Seegrehna – umfassend saniert. Dabei sind auch neue Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt sowie Geh- und Radwege ertüchtigt worden.

Außerdem wurden nach neuesten Standards zwei neue Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr und die Schülerbeförderung errichtet sowie acht Park-/Stellflächen für Pkw. Sämtliche Grundstückszufahrten seien an die neue Situation angepasst und mit Verbundsteinpflaster befestigt worden, erläuterte Webel. Gut ein Jahr lang hätten die Arbeiten hier insgesamt gedauert.

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.