Tagungshotels und Eventlocations

Rund 1,3 Millionen Euro für umfangreichen Straßenausbau in Naumburg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BVP) Mit ersten Vorarbeiten hat heute im Bereich der Saalebrücke in Naumburg (Burgenlandkreis) eine umfangreiche Baumaßnahme an der Bundesstraße (B) 180 begonnen. „Der Streckenabschnitt wird aufwendig nach modernen Standards bedarfsgerecht ausgebaut“, sagte Verkehrsminister Thomas Webel. Vor allem Radfahrer könnten den Bereich künftig deutlich besser und sicherer passieren.

Nach Informationen von Webel wird die B 180 auf einer Länge von knapp 700 Metern, beginnend an der Saalebrücke bis zum Ortseingang von Naumburg, umfassend ertüchtigt. Außerdem entsteht ein neuer Radweg entlang der vielbefahrene Straße. Die Kosten für das Gesamtvorhaben betragen voraussichtlich 1,3 Millionen Euro. Rund ein Jahr (Winterpause eingeschlossen) sollen die Arbeiten dauern, die in fünf Abschnitte unterteilt realisiert werden. Jetzt ist zunächst damit begonnen worden, den Oberboden abzutragen und nach Kampfmitteln zu suchen.

Die B 180 muss für die Arbeiten voll gesperrt werden. Der Verkehr wird jedoch während der Bauzeit einstreifig, per Ampelregelung über eine parallel verlaufende Behelfsfahrbahn geführt, an deren Stelle später der neue Radweg entstehen soll.

Zu Ihrer Information:
Die Brücke über die Anlagen der DB AG wird im IV. Quartal ausgeschrieben, so dass hier voraussichtlich im Frühjahr 2016 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.