Tagungshotels und Eventlocations

Weitere Straßenbaumaßnahmen im Süden Sachsen-Anhalts planmäßig beendet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BVP) Rechtzeitig vor Beginn der Frostperiode sind in dieser Woche zwei umfangreiche Baumaßnahmen an Landesstraßen im Burgenlandkreis abgeschlossen. „Reparatur und Unterhaltung unserer Straßen und Brücken sind enorm wichtig. Deshalb investieren wir regelmäßig in ihre Unterhaltung. Das hat Vorrang beim Einsatz der knappen Mittel“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel anlässlich der Verkehrsfreigaben. Besonders Ortsdurchfahrten seien täglich großen Belastungen ausgesetzt und müssten zugleich höchsten Ansprüchen an die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gerecht werden, betonte Webel.

Nach einer Bauzeit von rund dreieinhalb Monaten wird die neu ausgebaute Landesstraße (L) 208 von Gößnitz bis zur Bundesstraße (B) 250 wieder für den Verkehr freigegeben.

Die Sanierung des insgesamt knapp 2,8 Kilometer langen Straßenabschnitts hat nach Auskunft des Verkehrsministers rund 1,2 Millionen Euro gekostet. Von dem Geld ist die Straße grundhaft instandgesetzt worden. Dabei wurden auch Rohrdurchlässe und der Regenwasserkanal erneuert sowie die Nebenanlagen (z.B. Geh-/ Radwege, Zufahrten, Borde) in der Ortslage angepasst. Den Hang in Gößnitz sichert jetzt eine neue, 55 Meter lange Palisadenwand. In den Kurvenbereichen ist die Fahrbahn verbreitert worden. Die Straße entspreche bau- und verkehrstechnisch aktuell geltenden Regelwerken und sei künftig deutlich sicherer zu befahren, betonte Webel. Für die Arbeiten war die L 208 voll gesperrt.

Bereits seit gestern (02.12.) rollt in der Ortsdurchfahrt Herrengosserstedt der Verkehr auf der neuen Brücke über den Gutschbach. Das neue Bauwerk im Zuge der L 210 werde der Verkehrssituation, vor allem aber den Anforderungen an die Tragfähigkeit auf Dauer gerecht, erklärte der Minister.

Das Land Sachsen-Anhalt hat knapp 500.000 Euro in die neue Brücke investiert, deren Vorgängerbauwerk zunächst abgerissen werden musste, weil es nicht mehr standfest und verkehrssicher genug war. Während der Bauarbeiten, die gut fünf Monate gedauert haben, war die L 210-Ortsdurchfahrt von Herrengosserstedt voll gesperrt. Der überregionale Verkehr musste weiträumig umgeleitet werden.

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.