Wir brauchen einen "kindgerechten Verkehr" und nicht "autogerechte Kinder"

(BVP) Zum Verkehrssicherheitsbericht 2014 sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze:

Die gestiegenen Unfallzahlen auf unseren Straßen sind bedenklich und verdeutlichen die Notwendigkeit einer Strategie "Vision Zero - Null Verkehrstote". Verkehrssicherheit ist nicht nur durch einzelne Aktivitäten zu erreichen, sondern muss als Maßnahmenpaket angegangen werden. Geschwindigkeitsbegrenzungen - insbesondere innerorts -, Werbung für mehr Rücksicht im Straßenverkehr und die Aufhebung von Radwegebenutzungspflichten sind hier einige Beispiele, die dazu gehören und mehr Sicherheit bringen.

Wichtig ist, dass die Verkehrssituation vom Menschen her betrachtet wird. Wir brauchen einen "kindgerechten Verkehr" und nicht "autogerechte Kinder".

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
im Schleswig-Holsteinischen Landtag
Claudia Jacob
Pressesprecherin
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel
Tel.: 0431 / 988 – 1503
Fax: 0431 / 988 – 1501
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sh.gruene.de