Kfz Zulassungsstelle

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Kfz Zulassungsstelle koordiniert die Ausgabe der Kennzeichen für alle Fahrzeuge, die sich im öffentlichen Straßenverkehr bewegen und Kennzeichenpflicht haben.

Was sind die Aufgaben der Zulassungsbehörde?

Die wichtigste Aufgabe der Zulassungsbehörde besteht in der Koordination der Kennzeichen und Wunschkennzeichen, die ein Fahrzeug für die Zulassung zum Straßenverkehr benötigt. Jedes Nummernschild darf nur ein einziges Mal vergeben werden. Dank der Digitalisierung ist die Abfrage mittlerweile sehr einfach geworden. Jedes Kfz ist in der Zulassungsbehörde registriert. Auf diese Weise ist es mit einer einzigen Abfrage möglich, ein Fahrzeug zu identifizieren oder herauszufinden, ob das Wunschkennzeichen noch frei ist.
Neben den Zulassungsstellen haben die Polizei und die Strafverfolgungsbehörden Zugriff auf die Datenbank. Auch die Kommunen können die Daten abfragen, um beispielsweise Ordnungswidrigkeiten ahnden zu können.

Wie viele Zulassungsstellen gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es mehrere hundert Stellen der Zulassungsbehörde. In jeder Stadt und in jedem Landkreis, für den ein eigenes Ortskennzeichen ausgegeben wird, ist eine eigene Zulassungsstelle zuständig. Bei der Anmeldung muss die Zulassungsstelle persönlich aufgesucht werden. Seit kurzem ist es möglich, online ohne Rechtsanspruch ein Wunschkennzeichen zu reservieren. Ansonsten arbeiten die Zulassungsbehörden direkt im Kontakt mit Fahrzeughaltern und bevollmächtigen Personen.

Welchen Service bieten die Zulassungsstellen?

Der Service der Zulassungsstellen umfasst die Ausgabe von Kennzeichen, die für das Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehrs erforderlich sind. Mit Ausnahme von Fahrrädern und einigen Fahrzeugen, die eine maximale Geschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde erreichen, benötigen alle Fahrzeuge ein Kennzeichen. Dies betrifft auch Anhänger, Wohnwagen oder Wohnmobile, die nicht täglich im Straßenverkehr bewegt werden. Für die Zulassung dieser Fahrzeuge kann über ein Saisonkennzeichen nachgedacht werden.
Der Service umfasst die Neuzulassung, wie Wiederzulassung, die Stilllegung und die Umschreibung von Fahrzeugen. Darüber hinaus hat die Zulassungsbehörde das Recht, Fahrzeuge von Amts wegen abzumelden oder stillzulegen. Von diesem Recht kann Gebrauch gemacht werden, wenn beispielsweise die Steuern oder die Versicherungsbeiträge nicht pünktlich zum Termin bezahlt wurden.

Wird für die Anmeldung eines Kfz ein Termin benötigt?

Dies ist von der Arbeitsweise der örtlichen Zulassungsbehörde abhängig. Über die Vorgehensweise informieren viele Zulassungsstellen online. Im Gespräch ist, dass eine Zulassung auch online erfolgen kann. Bislang ist dies aber noch nicht eingerichtet. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass die Zulassungsstelle persönlich aufgesucht wird. Auch ein bevollmächtigter Vertreter darf die Zulassung des Fahrzeugs übernehmen. In der Regel arbeiten die Zulassungsstellen ohne Termin. Es gibt Öffnungszeiten, die ebenfalls online eingesehen werden können. Zu diesen Öffnungszeiten kann jeder, der ein Fahrzeug zulassen möchte, die Behörde aufsuchen. Mit Wartezeiten muss gerechnet werden. In der Regel wird mit Wartenummern gearbeitet, um einen Service mit kurzer Wartezeit auch ohne Termin aufrechterhalten zu können.

Was ist ein Wunschkennzeichen?

Beim Wunschkennzeichen kann der Inhaber die zweite Buchstabenkombination und die Zahlenkombination frei wählen. Feststehend ist lediglich die erste Buchstabenkombination. Diese bezeichnet den Ort oder die Region, in der das Fahrzeug zugelassen wurde. Die Zulassung erfolgt ausschließlich auf das Ortskennzeichen, das der jeweiligen Zulassungsstelle zugehörig ist. Eine Ausnahme bildet der Umzug. Bei der Umschreibung der Adresse kann das Kennzeichen des vorherigen Wohnortes behalten werden. Wenn es der Kunde wünscht, bekommt er das Kennzeichen seines neuen Wohnortes. Die Kosten für die Neuzulassung des Fahrzeugs muss er jedoch selbst tragen.http://www.pferdezubehoer.online

Mehr in dieser Kategorie: « Kfz Steuer Kfz-Kennzeichen »

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.