MENÜ
MENÜ SCHLIESSEN
Ein 20-jähriger Autofahrer steht im Verdacht, am frühen Sonntagmorgen in Horb einen Verkehrsunfall mit nicht angepasster Geschwindigkeit und unter Alkoholeinfluss verursacht zu haben.
Horb – Gegen 6.45 Uhr war der 20-Jährige mit einem VW von Mühlen kommend stadteinwärts unterwegs und kam im Bereich einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Laut Polizei fuhr er, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, zunächst gegen den Bordstein, im weiteren Verlauf eine Böschung hinauf und prallte dann im Starzelbachweg gegen ein Verkehrszeichen sowie eine Natursteinmauer. 
Nach dem Unfall wurden beide Fahrzeuginsassen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand ein Totalschaden und es musste abgeschleppt werden. 
Da durch die aufnehmenden Polizeibeamten vor Ort Alkoholgeruch beim VW-Fahrer wahrgenommen wurde, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab rund 1,2 Promille. 
Dem 20-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen. Er hat nun mit einer Strafanzeige zu rechnen.

source