Land legt Busförderprogramm 2016 mit 10 Millionen Euro auf / Barrierefreie Fahrzeuge stehen im Fokus

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Land legt Busförderprogramm 2016 mit 10 Millionen Euro auf / Barrierefreie Fahrzeuge stehen im Fokus Winfried Hermann - mvi.baden-wuerttemberg.de
(BVP) Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur hat das Busförderprogramm 2016 mit einem Volumen von zehn Millionen Euro auf den Weg gebracht. Minister Winfried Hermann sagte: „Dass wir dieses Programm auch 2016 wieder auflegen können, ist ein Gewinn für das Land. Baden-Württemberg gehört damit weiterhin zu den wenigen Bundesländern, die Linienbusse fördern. Ein attraktiver und zeitgemäßer ÖPNV braucht moderne Fahrzeuge.“

Im Fokus des diesjährigen Förderprogramms stehen barrierefreie Neufahrzeuge, die der aktuellen Abgasnorm (EURO VI) entsprechen. Gefördert werden ausschließlich niederflurige Fahrzeuge, die zudem das Zwei-Sinne-Prinzip berücksichtigen. Das bedeutet, dass in den Bussen visuelle und akustische Informationsquellen vorhanden sein müssen. Die Förderung von barrierefreien und niederflurigen Doppelstockbussen ist ebenfalls möglich. Außerdem werden Zusatzausstattungen zur Fahrradmitnahme bezuschusst, um die umweltfreundlichen Verkehrsträger Bus und Fahrrad besser zu vernetzen.

Wie in den Vorjahren wird die Antragsabwicklung über die L-Bank erfolgen. Weitere Informationen zu den Einzelheiten des Förderprogramms und Hinweise zum Förderverfahren sind auf der Internetseite der L-Bank ab sofort abrufbar.  

Quelle: mvi.baden-wuerttemberg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.