Eberhard Rotter: Sitzplatzpflicht in bayerischen Schulbussen ist weder praktikabel noch finanzierbar

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Eberhard Rotter: Sitzplatzpflicht in bayerischen Schulbussen ist weder praktikabel noch finanzierbar

(BVP) Eberhard Rotter, stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, erklärt zur Forderung nach einer Sitzplatzpflicht in bayerischen Schulbussen:

„Wir nehmen die Sorgen der Eltern um einen sicheren Schulweg für ihre Kinder ernst. Schulbusse sind die sichersten Verkehrsmittel, um Kinder heil in die Schule und wieder zurück zu bringen. Der Freistaat Bayern unterstützt die Gemeinden, Städte und Landkreise bei der Schülerbeförderung, indem er rund 60 Prozent der Kosten übernimmt. Die Schülerbeförderung wird zu rund 80 Prozent über den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) abgewickelt. Das ist auch sinnvoll, da ansonsten vor allem in ländlichen Regionen öffentlicher Busverkehr ohne die Mitbeförderung von Schülern nicht finanzierbar wäre. Eine Sitzplatzpflicht für alle Linienbusse und im städtischen Raum auch U- und S-Bahnen – auf nichts weniger würde die Forderung somit hinauslaufen – ist aber nicht umsetzbar. Wegen des stark wechselnden Fahrgastaufkommens müssten große Reservekapazitäten an Fahrzeugen angeschafft und bereitgehalten werden. Das würde die Fahrpreise im ÖPNV deutlich ansteigen lassen. Es ist also vor allem eine Kostenfrage. Allerdings sind überfüllte Schulbusse fast nur zum Beginn eines neuen Schuljahres zu beobachten. Durch schnelle Reaktionen vor Ort lösen sich diese Probleme meist nach wenigen Tagen.“

Bild: pixabay.com

Franz Stangl
Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2496
Telefax: 089/4126-69496
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Simon Schmaußer
Stellv. Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2489
Telefax: 089/4126-69489
E-Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.