Reaktivierung von Bahnstrecken: Es lohnt sich, stillgelegte Gleise wieder in Betrieb zu nehmen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Reaktivierung von Bahnstrecken: Es lohnt sich, stillgelegte Gleise wieder in Betrieb zu nehmen Karin Müller - gruene-hessen.de
(BVP) Die GRÜNEN im Landtag freuen sich sehr, dass mindestens vier weitere Bahnstrecken in Hessen vor der Reaktivierung stehen. „Der Schienenverkehr ist eine klimafreundliche Alternative zu immer mehr Straßen und Autos“, erklärt Karin Müller, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „An vielen Stellen lohnt es sich, stillgelegte Strecken wieder in Betrieb zu nehmen; wo immer es sinnvoll ist, sollte dies geschehen. Jeder Reisende, der vom Auto auf eine regionale Bahnanbindung umsteigt, ist ein Gewinn für moderne, umweltfreundliche Mobilität, für weniger Stau und weniger Abgasbelastung.“

„Wie lohnend es sein kann, eine stillgelegte Bahnstrecke wieder in Betrieb zu nehmen, zeigt das Beispiel Kurhessenbahn“, erläutert Müller: „Mit ihr kommen nicht nur Pendler schneller und bequemer aus der Region Korbach-Frankenberg in die Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Ruhr. Auch die touristischen Ziele im Waldecker Land und der Nationalpark Kellerwald-Edersee sind dadurch klimafreundlich zu erreichen. Wir GRÜNE haben für die Reaktivierung der 1987 stillgelegten Bahnstrecke lange gekämpft. Seit die Strecke Frankenberg-Korbach 2015 wiedereröffnet wurde, steigen die Fahrgastzahlen.“

Verkehrsminister Al-Wazir hat den Anrainer-Kommunen der Horlofftalbahn von Wölfersheim nach Hungen jetzt empfohlen, die weitere Planung für die Wiederinbetriebnahme anzugehen, und neben der Förderung durch Rhein-Main-Verkehrsverbund auch eine finanzielle Beteiligung des Landes in Aussicht gestellt. Damit ist nach Lumdatalbahn, einem Teil der Aartalbahn im Rahmen der Wiesbadener City-Bahn sowie der Güterstrecke vom Neu-Isenburger Bahnhof in die Innenstadt als Teil der Regionaltangente West die vierte Bahnstrecke in ein konkretes Stadium der Reaktivierung eingetreten. Bei vier weiteren Strecken laufen noch Machbarkeitsstudien.

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesJustizPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!