Klaus Voussem zum Infrastrukturpaket: Besser, schneller, koordinierter – das neue NRW-Baustellenmanagement

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Klaus Voussem zum Infrastrukturpaket: Besser, schneller, koordinierter – das neue NRW-Baustellenmanagement Klaus Voussem - landtag.nrw.de - Bernd Schälte
(BVP) Das Kabinett hat heute das Maßnahmenpaket für ein besseres Baustellenmanagement (Infrastrukturpaket) von Verkehrsminister Hendrik Wüst beschlossen. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Klaus Voussem: „Die Staubekämpfung in Nordrhein-Westfalen nimmt durch ein optimiertes Baustellenmanagement Fahrt auf. Wir sorgen dafür, dass auf unseren Autobahnen schnell und ordentlich gebaut werden kann. Das schont die Nerven der Pendler und unterstützt die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen. Damit halten wir unser Versprechen aus dem Koalitionsvertrag, die staubedingten Belastungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen in Nordrhein-Westfalen auch durch eine Optimierung des Baustellenmanagements zu reduzieren. Das Maßnahmenpaket umfasst unter anderem ein „8-Punkte-Programm“, das die Dauer von Verkehrsbeeinträchtigungen reduzieren soll. Die CDU-geführte Landesregierung richtet eine „Stabstelle Baustellenkoordination“ ein, die sich darum kümmert, dass Baustellen auf Straße und Schiene zeitlich besser abgestimmt werden und seltener gleichzeitig eingerichtet werden. Wir nutzen die nachträglichen Möglichkeiten der Baubeschleunigung ab sofort für acht konkrete Projekte in Nordrhein-Westfalen – das erspart uns insgesamt 107 Wochen Bauzeit.

Wir sind gestartet mit mehr Geld für den Straßenbau und mehr Personal in der Planung. Ab heute sorgen wir dafür, dass etwas passiert auf den Baustellen in NRW. Die Wende in der Verkehrspolitik ist gut für Pendler und Unternehmen.“

Quelle: CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesJustizPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!