Fahrradparkhaus in Potsdam fertig

Fahrradparkhaus in Potsdam fertig

(BVP) Verkehrs-Ministerin Kathrin Schneider hat gemeinsam mit dem Potsdamer Ober-Bürgermeister Jann Jakobs das fertiggestellte Fahrrad-Parkhaus im Potsdamer Hauptbahnhof eröffnet. Das Land stellte hierfür knapp 440.000 Euro zur Verfügung.

Kathrin Schneider: „Fahrräder soweit das Auge reicht – am Potsdamer Hauptbahnhof fehlten bisher gute und sichere Abstellplätze. Das ändert sich jetzt. Wir haben der Stadt Potsdam Fördermittel für den Umbau eines Teils des Parkhauses an der Nordseite der Babelsberger Straße zu einem Fahrradparkhaus bewilligt. Wir unterstützen die Kommunen bei Investitionen, um einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr anzubieten und wollen vor allem den Umstieg vom Auto oder Fahrrad in Bus und Bahn erleichtern.“

Die Ebene „0“ der vorhandenen PKW-Tiefgarage der Potsdamer Bahnhofspassage wurde zu einem Fahrradparkhaus umgestaltet:

- 548 Fahrradstellplätze
- 9 Stellplätze für Sonderräder (Tandem, Dreirad, Lastenrad)
- 2 x 3 E-Bike Ladeschränke (verschließbar)
- 17 x 3 Schließfachmodule
- Servicebereich/Fahrradwerkstatt
- Zufahrt von der Babelsberger Straße und Zugangskontrolle
- Beleuchtung, Videoüberwachung

Die Gesamtkosten beliefen sich auf 645.000 Euro, wovon das Land 437.000 Euro übernommen hat.

Bild: Kathrin Schneider / MIL
Quelle: mil.brandenburg.de