L 33 Hönow: Land nimmt Vorschläge der Region auf, Bau erst nach der IGA, um Behinderungen zu vermeiden

(BVP) Verkehrsminister Jörg Vogelsänger hat dem Bürgermeister der Gemeinde Hoppegarten, Karsten Knobbe, zugesagt, die L33 in Hönow erst nach der IGA 2017 auszubauen, um Verkehrsbehinderungen während der Gartenschau zu vermeiden.

Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: „Das war der Wunsch der Kommune und wir machen ihn passend zu unserer Planung. Wir haben auch Wünsche der Gemeinde aufgenommen, die wir im aktuellen Genehmigungsverfahren prüfen werden.“

Die L 33 soll auch im Bereich Hönow vierstreifig ausgebaut werden. Vom Landesbetrieb Straßenwesen (LS) Brandenburg werden derzeit weitere Varianten für die Anbindung von Hönow erarbeitet. Dabei werden die Vorschläge der Gemeinde zur Erschließung der Grundstücke und der Lärmschutz Bestandteil der Variantenuntersuchung sein. Die Gemeinde hatte vorgeschlagen, Hönow nicht über die L 33 direkt anzubinden, sondern eine Anliegerstraße hinter einer Lärmschutzwand zu bauen.

Nach dem derzeitigen Stand ist eine Verkehrsfreigabe vor Beginn der IGA 2017 in Berlin nicht realistisch. Es wird daher ein Baubeginn erst nach Schließung der IGA 2017 erfolgen.

Quelle: mil.brandenburg.de