Planer geben grünes Licht für Ortsdurchfahrt Sedlitz

(BVP) Der Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Sedlitz im Zuge der Bundesstraße 169 liegt nun vor. Mit dem Baurecht kann der dritte Abschnitt im Zuge der Bundesstraße B 169 begonnen werden.

Verkehrsminister Jörg Vogelsänger: „Für uns bleibt auch in den kommenden Monaten und Jahren der Ausbau der Oder-Lausitz-Trasse eines der Verkehrsprojekte im Land mit höchster Priorität, um der Region eine leistungsgerecht ausgebaute Straßenverbindung zur Verfügung zu stellen. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Sedlitz wird den Verkehr im Ort sicherer machen.“

Das Vorhaben ist der dritte von vier Verkehrsabschnitten des Ausbaus der Strecke von der Ortsumgehung Senftenberg bis nach Allmosen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Der Bauabschnitt ist rund einen Kilometer lang. Innerorts werden die jeweils 3,75 Meter breiten Fahrstreifen durch einen 3,50 Meter breiten Mittelstreifen getrennt sowie abschnittsweise auf der südlichen Seite der Fahrbahn ein gemeinsamer Geh- und Radweg und auf der nördlichen Seite ein Gehweg hergestellt.

An den Ortseingängen sind Mittelinseln zur Geschwindigkeitsdämpfung vorgesehen. Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro und werden gemeinsam von Bund und Gemeinde finanziert. Der Baubeginn ist für 2015 geplant.

Quelle: mil.brandenburg.de