Schneider: 100-Millionen-Programm kommt voran / Ministerin besucht Strausberg: Drei Ortsdurchfahrten aus dem Programm

Schneider: 100-Millionen-Programm kommt voran / Ministerin besucht Strausberg: Drei Ortsdurchfahrten aus dem Programm

(BVP) Verkehrs-Ministerin Kathrin Schneider hat sich heute in Strausberg über drei Projekte informiert, die in der Vorhabenliste des Straßensanierungsprogramms des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung stehen. Das Programm wurde im April dieses Jahres gestartet. Heute besuchte Ministerin Schneider zunächst die Baustelle an der Prötzeler Chaussee, im Anschluss nahm sie an der Freigabe des Geh und- Radweges an der Hennickendorfer Chaussee teil.

„Die Umsetzung des Straßensanierungsprogramms kommt voran, das zeigen die Vorhaben in Strausberg. Zwei Ortsdurchfahrten sind saniert, eine dritte wird gerade erneuert – das alles war nur möglich, weil die planerischen Vorbereitungen abgeschlossen waren und zusätzliche Mittel aus dem 100-Millionen-Programm zur Verfügung stehen. Mit diesem Programm wollen wir vor allem Ortsdurchfahrten sanieren, für die wir sonst kein Geld gehabt hätten. Mit den Erneuerungsmaßnahmen in den Städten und Gemeinden verbessert sich die Lebensqualität und die Sicherheit auf den Straßen wird erhöht“, sagte Ministerin Schneider heute bei einem Besuch auf der Baustelle an der Prötzeler Chaussee (Landesstraße 33) in Strausberg.

Die Prötzeler Chaussee ist in eine der vielbefahrenen Straßen in Strausberg. Die Bundeswehr, ein Krankenhaus und zahlreiche Gewerbebetriebe sind Anlieger. Die L 33 ist außerdem die wichtigste Verbindung zwischen Berlin über die Stadt Strausberg mit der B 168 in der Gemeinde Prötzel. Ende Juli haben die Bauarbeiten für die ersten Abschnitte begonnen, noch in diesem Monat sollen sie beendet sein. Die Erneuerung der weiteren Abschnitte (3 Kreisverkehre) kann im kommenden Jahr beginnen. Um die Beeinträchtigungen für die Bürgerinnen und Bürger möglichst gering zu halten, wurden die Bauarbeiten in zwei Zeitabschnitte unterteilt.

Die Sanierungen der beiden anderen Ortsdurchfahrten sind beendet. In der Ortsdurchfahrt im Ortsteil Torfhaus im Verlauf der L 23 wurde die Fahrbahn erneuert und ein Entwässerungssystem wiederhergestellt. Im weiteren Verlauf der L 23 Hennickendorfer Chaussee ist die Fahrbahn erneuert worden. Zusätzlich wurde ein Geh- und Radweg und ein Entwässerungssystem geschaffen.

Hintergrund

Das 100-Millionen-Sanierungsprogramm für Landesstraßen ist im Koalitionsvertrag der Regierungskoalition vereinbart worden. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2019 sollen 100 Millionen Euro zusätzlich eingesetzt werden, vor allem für die Erneuerung von Ortsdurchfahrten.

Grundlage für die Zusammenstellung der Liste von Erneuerungsmaßnahmen waren fachliche und verkehrspolitische Kriterien. Dabei wurde nach dem Grad der Straßenschäden, dem Verkehrsaufkommen und dem jeweiligen Planungsstand entschieden. Die Liste enthält Projekte in allen Landesteilen, in einigen Bereichen mehr, in anderen weniger. Das liegt an der Netzzuordnung der dortigen Landesstraßen. Im Nordwesten und Nordosten gibt es ein vergleichsweise dichtes Netz aus Bundesstraßen und Autobahnen und daher weniger Landesstraßen im Grundnetz. Die Liste der Projekte ist zu finden unter www.ls.brandenburg.de.

Quelle: mil.brandenburg.de
Bild: MIL / Kathrin Schneider