Schneider: Online-Beteiligung zur Mobilitätsstrategie startet

Schneider: Online-Beteiligung zur Mobilitätsstrategie startet Kathrin Schneider - MIL
(BVP) Heute startet die Onlinebeteiligung zum Entwurf der Mobilitätsstrategie 2030. Darüber hat Infrastrukturministerin Kathrin Schneider das Kabinett informiert. Infrastrukturministerin Kathrin Schneider: „Wir schlagen vor klare Ziele zu setzen, um die Mobilität in allen Teilen Brandenburgs zu sichern und Mobilität möglichst umweltverträglich zu gestalten. Gleichzeitig wollen wir Wirtschaft und Wachstum im Land unterstützen. Das Beteiligungsverfahren startet rechtzeitig vor der Sommerpause. Bis zum 31. Ende August können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Verbände und Institutionen beteiligen.“ Neben einer Analyse der aktuellen Lage beschreibt das Papier auf etwa 30 Seiten die wesentlichen Trends, die die Mobilität in Zukunft beeinflussen werden. Klima und Umwelt, die demografische Entwicklung, die Wirtschaft, das Mobilitätsverhalten und Innovationen stehen im Mittelpunkt. Darüber hinaus werden acht Ziele vorgeschlagen, mit denen die Sicherung der

Mobilität sowohl im wachsenden Berliner Umland als auch in den berlinfernen Regionen Brandenburgs erreicht werden könnte.  

Ein Ziel wäre zum Beispiel, den Anteil des so genannten Umweltverbundes - also den Öffentlichen Personennahverkehr, den Radverkehr und den Fußverkehr – am Gesamtaufkommen zu erhöhen. Heute beträgt dieser „Modal Split“, also die Verteilung auf unterschiedliche Verkehrsmittel:  53 Prozent beim motorisierten Individualverkehr und 47 Prozent beim Umweltverbund.

Zu diesem und allen anderen Aspekten des Entwurfs der Mobilitätsstrategie kann nun Stellung genommen werden. Ab Mittwoch den 6. Juli 2016 bis zum 31. August 2016 sind die Seiten zur Onlinebeteiligung über die Startseite des Infrastrukturministeriums www.mil.brandenburg.de unter dem Stichwort „Mobilitätsstrategie 2030“ zu erreichen.  

Quelle: mil.brandenburg.de