Sozialministerin Golze übergibt neues Kühlfahrzeug für die Tafeln im Kreis Oder-Spree

(BVP) Sozialministerin Diana Golze übergab den Tafeln im Kreis Oder-Spree ein dringend benötigtes Kühlfahrzeug. Das Sozialministerium hat die Anschaffung mit 20.000 Euro aus Lottomitteln unterstützt. Die Fahrzeugschlüssel erhielt Siegfried Unger, Vorstand des Träger-Vereins Gesellschaft für Arbeit und Soziales. Der Verein führt drei Tafeln für bedürftige Menschen in Beeskow, Erkner und Fürstenwalde sowie eine Ausgabestelle in Storkow. Golze sagte bei der Übergabe in Erkner: „Die Tafel-Arbeit ist und bleibt wichtig. Tafeln helfen tagtäglich Menschen in Notlagen direkt und unmittelbar. Mit dem neuen Kühlfahrzeug können die Lebensmittel sicher zu den Menschen, die Hilfe benötigen, transportiert werden.“

Die Tafeln im Kreis Oder-Spree hatten im Jahr 2014 insgesamt über 55.600 Lebensmittelausgaben, 5.300 mehr als ein Jahr zuvor. Sie bieten neben der Lebensmittelausgabe aber auch zusätzliche Angebote wie Arbeitslosenfrühstück, „Tafeln für Kinder“, Ferienfreizeiten und Sommercamps sowie Veranstaltungen zu besonderen Anlässen wie Weihnachten, Ostern oder Kindertag an.

Golze sagte: „Wir spüren nicht nur im Kreis Oder-Spree, dass der Bedarf an den Tafel-Angeboten steigt. Es gibt immer mehr Menschen, die von ihrem Einkommen ihre Lebenshaltungskosten einfach nicht ausreichend finanzieren können. Dazu zählen vor allem kinderreiche Familien, Alleinerziehende, Flüchtlinge und ältere Menschen. Natürlich wäre es entschieden besser, wenn es die Tafeln nicht geben müsste, sondern die Ursachen von Armut von der Politik und der ganzen Gesellschaft energisch bekämpft würden. Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro ist dafür nur ein erster Schritt. Aber auch Altersarmut von Rentnerinnen und Rentnern wird zu einem immer größeren Problem gerade in Ostdeutschland. Hier sind die Tafeln eine unverzichtbare Hilfe, sie können aber nicht die Lösung des Problems sein. Notwendig ist eine armutsfeste Grundsicherung für alle Menschen.“

Die Gesellschaft für Arbeit und Soziales startete im Jahr 2006 mit der Tafelarbeit im Kreis Oder-Spree und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Tafeln e. V. und im Landesverband der Tafeln Berlin-Brandenburg e.V.

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
des Landes Brandenburg
Pressestelle
Tel: 0331 866-5044
Fax: 0331 866-5049
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!