Tagungshotels und Eventlocations

1. Spatenstich: Neubau des Radweges an der Kreisstraße 89 Middoge-Tettens beginnt / Verkehrsminister Olaf Lies: „Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer"

Artikel bewerten
(1 Stimme)
1. Spatenstich: Neubau des Radweges an der Kreisstraße 89 Middoge-Tettens beginnt / Verkehrsminister Olaf Lies: „Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer" Olaf Lies - olaf-lies.de - Thiemo Jentsch
(BVP) Mit einem symbolischen ersten Spatenstich hat Verkehrsminister Olaf Lies gemeinsam mit Landrat Sven Ambrosy den Startschuss für den Neubau des Radweges entlang der Kreisstraße 89 von Middoge nach Tettens (Landkreis Friesland) gegeben. Die Baumaßnahmen sollen innerhalb von fünf Monaten beendet werden. Die Gesamtkosten für den Bau des Radweges mit einer Länge von 2,3 km belaufen sich auf 640.000 Euro. 65 Prozent davon (rund 410.000 Euro) werden durch das Verkehrsministerium getragen. Das Projekt ist Teil des „Sonderprogramms für Radwege und mehr Verkehrssicherheit" des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

„Der Ausbau des Radwegenetzes hat für mich eine ganz hohe Priorität. Darum haben wir als Land erhebliche Mittel für den Bau weiterer Radwege zur Verfügung gestellt. Damit ist es endlich möglich, den Radweg an der K89 zwischen Tettens und Middoge zu bauen. Bisher müssen sich Radfahrer und Fußgänger die Straße in diesem Streckenabschnitt mit dem motorisierten Verkehr teilen. Mit dem neuen Radweg bekommen Radfahrer und Fußgänger auch hier ihren eigenen Verkehrsraum. Das sorgt für mehr Sicherheit, Komfort und besseren Verkehrsfluss für alle Verkehrsteilnehmer auf der K 89. Der besondere Dank gilt dabei der Dorfgemeinschaft in Middoge. Mit ihrem unermüdlich Einsatz und Nachdruck haben sie erheblich zur Umsetzung beigetragen. Ich konnte das in den letzten Jahren intensiv persönlich erleben.", so Verkehrsminister Olaf Lies.

Zudem erhält der Landkreis im Rahmen der Klimaschutzrichtlinie „Klimaschutz und nachhaltige Mobilität" eine Zuwendung aus dem Bundeshaushalt in Höhe von rund 75.000 Euro. Der Eigenanteil des Landkreises Friesland an der Baumaßnahme beträgt somit etwa 155.000 Euro.

„Durch diesen Neubau wird wieder ein wichtiges Teilstück in unserem Radwegenetz in Friesland geschlossen und so für Radfahrer und Fußgänger eine weitere, sichere Verbindung geschaffen. Das ist gut für Einheimische und für unsere vielen Gäste", begrüßt Landrat Sven Ambrosy die Baumaßnahme.

Die Bauarbeiten für den Neubau am ersten Abschnitt des Radweges an der Kreisstraße 89 von Middoge nach Tettens haben vor einigen Tagen bereits begonnen. In der Ortschaft Middoge wird aktuell eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer errichtet, so dass die K 89 in Middoge voraussichtlich noch bis 15. Juli vollständig gesperrt bleibt. Die ausgeschilderte Umleitung führt von Middoge über die Orte Altgarmssiel, Neugarmssiel, Carolinensiel, Altfunnixsiel.

Bis voraussichtlich 19. August bleibt noch eine Fahrbahneinengung entlang der K89 zwischen Middoge und Tettens. In den Herbstferien ist eine weitere Vollsperrung geplant, um dann am Ortsausgang Tettens Richtung Middoge eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer zu errichten. Detaillierte Informationen zu dieser Sperrung und dem Zeitplan folgen zu gegebener Zeit.

Im Anschluss an diesen ersten Abschnitt soll dann im nächsten Jahr der weitere Abschnitt zwischen Tettens und Oldorf umgesetzt werden.

Quelle: mw.niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.