Sperrung der Fechinger Talbrücke / Elke Eder-Hippler: „Eine mutige Entscheidung.“

Sperrung der Fechinger Talbrücke / Elke Eder-Hippler: „Eine mutige Entscheidung.“ Elke Eder Hippler - SPD Landtagsfraktion - Peter Kerkrath
(BVP) Elke Eder-Hippler, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion begrüßt die Entscheidung  zur Sperrung der Fechinger Talbrücke:

„Die Entscheidung, die Fechinger Talbrücke nach bekannt werden der Mängel sofort  zu sperren, hat Mut erfordert. An erster Stelle steht die Sicherheit der Bevölkerung und durch diese Maßnahme wurden mögliche Gefahren von den Autofahrern abgewendet. Dem saarländischen Verkehrsministerium ist es zu verdanken, dass die Mängel überhaupt erst entdeckt wurden.

Die 22-köpfige „Taskforce Brücken“ unter Leitung von Staatssekretär Jürgen Barke setzt sich aus Experten des Landesamtes für Straßenbau (LfS), Oberster Straßenbaubehörde, Polizei und Verkehrsplanern zusammen. Diese sollen nun dafür sorgen, die nötigen Verkehrsumleitungen zu koordinieren und die provisorische Verstärkung der Brücke zu planen.

Wichtig ist es jetzt möglichst schnell und unverzüglich mit den Planungen eines Ersatzneubaus zu beginnen. Dabei darf aber nicht mit blindem Aktionismus gehandelt werden. Wenn einige jetzt Schnellschüsse verlangen, fordern sie zum Rechtsbruch auf, denn verkürzte Genehmigungszeiten setzen bundesgesetzliche Vorgaben voraus. Deshalb müssen jetzt erst einmal die Kräfte des Landesamtes für Straßenbau (LfS) auf dieses Projekt konzentriert werden.“

Quelle: spd-fraktion-saar.de