Tagungshotels und Eventlocations

Übergabe vorläufiger Fahrtberechtigungen im Verkehrsministerium / Güssau/Scheurell: „BF 17“ und „Moped mit 15“ sind Erfolgsgeschichten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Übergabe vorläufiger Fahrtberechtigungen im Verkehrsministerium / Güssau/Scheurell: „BF 17“ und „Moped mit 15“ sind Erfolgsgeschichten

(BVP) Anlässlich der heutigen Übergabe vorläufiger Fahrt-Berechtigungen durch Verkehrs-Minister Thomas Webel erklären der verkehrs- und der raumordnungs-politische Sprecher der CDU-Landtags-Fraktion von Sachsen-Anhalt, Frank Scheurell und Hardy Peter Güssau:
 
„Das ‚Begleitete Fahren mit 17‛ (BF 17) ist nach seiner erfolgreichen Erprobung bereits 2011 in geltendes Recht überführt worden. Mehr als die Hälfte aller Jugendlichen macht von BF 17 Gebrauch. Das war richtig. Denn es gibt unter den jungen Leuten diesen Wunsch nach individueller Mobilität.
 
Deshalb ist auch der Modellversuch ‚Moped mit 15‛ eine Erfolgsgeschichte. Es war richtig, dass Sachsen-Anhalt auf Betreiben der CDU-Landtagsfraktion gemeinsam mit den Freistaaten Thüringen und Sachsen hier eine Vorreiterrolle übernommen hat. Seit seiner Einführung zum 1. Mai 2013 haben allein in Sachsen-Anhalt rund 2.000 Jugendliche von diesem Angebot Gebrauch gemacht. In den Jahren vor der Einführung des Modellversuchs führte der klassische Mopedführerschein in Sachsen-Anhalt hingegen ein Schattendasein mit zum Teil deutlich weniger als 100 Neuerteilungen pro Jahr. Auch in den beiden mitteldeutschen Nachbarländern Sachsen und Thüringen fahren unsere Jugendlichen voll auf den Mopedführerschein mit 15 ab.
 
Endgültige Aussagen über eine bundesweite Einführung nach dem Ende des Modellversuchs im April 2018 hängen von den Ergebnissen der wissenschaftlichen Evaluierung ab, die begleitend erfolgt.“
 
Bild: Frank Scheurell / cdufraktion.de

Anja Grothe
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie stellvertretende Pressesprecherin
CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt
Telefon: 0391 560 2019
Telefax: 0391 560 2028
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.