Tagungshotels und Eventlocations

Arbeiten an A 14-Beschilderung bei Magdeburg werden planmäßig fortgesetzt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BVP) Ab Montag (23.11.) müssen Autofahrer, die auf der A 14 in Richtung Norden unterwegs sind, mit Behinderungen rechnen. Ca. 7 Uhr wird die A 14-Anschlussstelle (AS) Magdeburg-Sudenburg auf der Richtungsfahrbahn Dahlenwarsleben für voraussichtlich fünf Tage voll gesperrt.

Nachdem die Arbeiten an den Schutzeinrichtungen der wegweisenden Beschilderung in Richtung Halle in dieser Woche planmäßig abgeschlossen werden können, kommt am Montag die Gegenrichtung an die Reihe (Kosten: rd. 50.000 Euro). Kraftfahrer, die aus Richtung Süden (Halle/Dresden) kommend in Sudenburg abfahren wollen, nutzen die nächste AS Wanzleben, wenden hier und fahren zurück zur AS Magdeburg-Sudenburg.

Wer von der B 81 aus Richtung Egeln kommend über die A 14 in Richtung Dahlenwarsleben fahren will, nimmt zunächst die Auffahrt in Richtung Süden (Dresden) und wechselt an der AS Magdeburg-Reform auf die Gegenfahrbahn (Dahlenwarsleben). Der durchgehende Verkehr auf der A14 wird durch diese Maßnahme nicht beeinträchtigt. Wenn alles planmäßig läuft, sind die Arbeiten bereits am Freitag, dem 04.12.2015, beendet.

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.